Newsticker

Corona: 90 Prozent der Deutschen lehnen Demos gegen Corona-Maßnahmen ab
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Schweißgeräte sparen bares Geld

Heimwerker

31.01.2020

Schweißgeräte sparen bares Geld

Ein Mann schweißt an einem Werkstück.
Bild: Daniel Reinhardt (dpa)

Schutzblech gerissen oder Schubkarre durchgerostet? Geschickte Hobbyheimwerker sparen sich den Neukauf und reparieren kleine Schäden lieber selbst. Mit der richtigen Ausstattung ist das auch für Schweißanfänger kein Problem.

Von der Wahl des richtigen Schweißgeräts bis hin zu Sicherheitsvorschriften erläutern wir nützliche Tipps rund ums Hobby-Schweißen.

Welches Schweißgerät ist das beste für Einsteiger?

Feste, schöne Schweißnähte sind nicht den Profis vorbehalten: Auch Anfänger können auf ein ordentliches Schweißergebnis hoffen, wenn sie einige Grundlagen beachten. Die Wahl des richten Schweißgeräts erleichtert den Einstieg sehr: Die meisten Schweißgeräte für den Hausgebrauch erhitzen Schweißzusatz und Trägermaterial bis zum Schmelzpunkt, sodass sich die beiden Oberflächen im Schweißbad verbinden.

Beim Lichtbogenhandschweißen bzw. Elektroden-Schweißen entsteht ein Lichtbogen zwischen manuell geführter Stabelektrode und Werkstück. Diese elektrische Entladung sorgt für die nötigte Temperatur: Die Elektrode dient als Schweißzusatz und schmilzt mit der Dauer des Schweißprozesses immer weiter ab. Da der Abstand zwischen Elektrode und Werkstück immer genau eingehalten werden muss, erfordert es relativ viel Übung, um saubere Schweißnähte zu erhalten.

Schutzgas-Schweißgeräte vermeiden diese Schwierigkeit, da der Elektrodendraht von einem Motor automatisch nachgeschoben wird. Eine Düse leitet außerdem Schutzgas direkt auf die Schweißstelle, sodass das Schweißbad vor Sauerstoff und damit vor Oxidation geschützt ist. So entstehen porenfreie, gleichmäßige Nähte. Anfänger sollten dennoch an einigen Probestücken üben, um ein Gefühl für das Schweißgerät, den Drahtvorschub und die Schmelztemperatur zu gewinnen.

Welches Equipment benötige ich noch, um Metall zu schweißen?

Schweißen erfordert eine hitzebeständige Werkbankoberfläche – zum Beispiel Blech oder Schweißmatten – und ausreichend Platz, um das Werkstück zu bearbeiten. Nutzen Heimwerker ein Schutzgas-Schweißgerät, muss außerdem darauf geachtet werden, dass keine Zugluft die Schutzgashülle stört. Bei zugigen Werkstätten oder Schweißarbeiten im Freien greifen Profis lieber zu einem Fülldraht-Schweißgerät, dessen spezieller Schweißdraht beim Schmelzen seine eigenen Gasatmosphäre um das Schweißbad erzeugt.

Der Erfolg der Heimreparatur hängt nicht nur vom Schweißgerät ab, sondern auch vom Reparaturvorhaben: Besteht der Fahrradrahmen aus Aluminium oder aus Edelstahl? Kann ein kleines Blech am Auto geschweißt werden? Wie groß ist der Riss, den du flicken willst? Besteht das Werkstück aus Edelstahl, sollte das Schweißgerät hohe Schweißtemperaturen erzeugen können. Das gelingt durch die Verwendung von sogenannten aktiven Schutzgasen wie Argon mit einem Anteil Sauerstoff oder Stickstoff. Aluminium lässt sich am besten durch das WIG-Schweißverfahren bearbeiten. Hier wird ein Schweißdraht aus Wolfram als Elektrode verwendet und ein inertes, also inaktives Schweißgas wie zum Beispiel Argon oder Helium. Werkstücke aus Stahl können mit einem Gasgemisch aus Argon und Kohlendioxid geschweißt werden.

Muss ich Vorsichtsmaßnahmen treffen?

Beim Schweißen in Heim und Garten sollte auf die Einhaltung von grundlegenden Sicherheitsvorkehrungen geachtet werden. Eine Schürze schützt den Oberkörper vor fliegenden Funken, zudem sollte die Kleidung lange Ärmel und Hosenbeine besitzen. Zu weite Ärmel oder kurze Hosen bergen die Gefahr von Verbrennungen, wenn Schweißfunken auf der Haut landen. Passt das Mischverhältnis des Schutzgases nicht optimal, kann es zu Spritzer von heißem Metall kommen. Das Tragen einer Schutzbrille wird auf jeden Fall empfohlen.


Mehr machen aus dem Bad: Trockenbausysteme bieten Heimwerkern dazu viele Möglichkeiten.
Anzeige

Badezimmer modernisieren: 6 Tipps für die private Wellnessoase

Das könnte Sie auch interessieren