Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Auto aktuell: Freie Fahrt nach dem Sommer-Check-up

Auto aktuell
ANZEIGE

Freie Fahrt nach dem Sommer-Check-up

Alles bereit für die Fahrt in den Urlaub? Nach einem professionellen Check-up in der Werkstatt ja!
Foto: GTeam/stock.adobe.com
231565956-1.jpg 231568409-1.jpg 231562697-1.jpg 231567168-1.jpg

Um das Auto "sommerfit" zu machen, sollte noch vor der nächsten Urlaubsreise ein Termin in der Werkstatt für einen Check-up vereinbart werden.

Für eine sorglose Reise muss das Auto „sommerfit“ gemacht werden. Viele Werkstätten bieten einen Urlaubs-Check an, bei dem Bremsen, Ölstand, Klimaanlage und mehr überprüft werden. Hier helfen die Fachleute vor Ort mit einem zuverlässigen Service. Damit die Hin- und Rückfahrt mit dem Auto nicht zur Urlaubskatastrophe wird, helfen die Spezialisten in den Werkstätten und diese Tipps:

Richtig klimatisieren

Das richtige Klima im Auto ist umso wichtiger, weil die Fahrt in den Sommerurlaub oft mehrere Stunden bei hohen Außentemperaturen dauern kann. Die Überprüfung der Klimaanlage vorab beim Experten ist also mehr als ratsam.

Bei der Fahrt sollte die Klimaanlage nicht direkt auf den Körper gerichtet und zu kalt eingestellt werden, denn dies kann ein Verkrampfen der Muskulatur bewirken.

Licht und Sicht

Der richtige Durchblick ist überlebenswichtig, weshalb eine umfassende Kontrolle von Scheiben, Scheinwerfern und Scheibenwischern zur Reisevorbereitung dazugehören. „Kleine Steinschläge können sich während der Fahrt zu großen Rissen entwickeln.

Spröde Wischerblätter hinterlassen breite Schlieren auf der Scheibe“, warnt Gerrit Reichel vom Automobil-Club Verkehr. Auch der Füllstand der Scheibenreinigungsanlage sollte überprüft werden.

Reifen prüfen

Sehr wichtig ist der Zustand der Reifen. „Neben dem Überprüfen der Lauffläche auf Beschädigungen und der Profiltiefe, die mindestens bei vier Millimetern liegen sollte, ist der richtige Reifendruck sehr wichtig“, sagt Reichel. Denn je nach Beladung müsse der Druck um bis zu 50 Prozent erhöht werden. Wie viel Luft aufgefüllt werden muss, kann in der Bedienungsanleitung, im Tankdeckel oder im Einstieg der Fahrertür nachgelesen werden.

Auch das Reserverad sollte vor Fahrtantritt geprüft werden. Wer stattdessen ein Reifen-Pannenset dabei hat, testet die Funktion des Kompressors und tauscht den Flüssigkautschuk nach spätestens fünf Jahren aus. (tmn)

Heiße Phase: Mitten in der Urlaubssaison sind Staus nicht selten, am Steuer muss man wissen, was erlaubt ist - und was nicht.
Aussteigen & telefonieren

Was ist im alles Stau erlaubt - und was nicht?

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren