Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Autofrühling: Frischekur fürs Fahrzeug

Autofrühling
ANZEIGE

Frischekur fürs Fahrzeug

Ostern ist zwar der klassische Zeitpunkt für den Reifenwechsel - je nach Wetterlage warten können die Pneus aber auch schon jetzt runter.
Foto: Kai Remmers, tmn
230813379-1.jpg 230814131-1.jpg 230811263-1.jpg 230813392-1.jpg
230814178-1.jpg
230814121-1.jpg

Verdreckt, der Lack stumpf, der Innenraum voller Streukiesel und die Klimaanlage hat auch schon besser gerochen. So kommen viele Autos aus dem Winter.

 Jetzt ist erst einmal eine ordentliche Wäsche fällig – am besten von Hand in einer Waschbox mit einem weichen Schwamm und viel Wasser. Doch auch eine Waschstraßenwäsche mit einer gründlichen Vorwäsche befreit die meisten Autos vom Dreck.

Wer seinen Wagen jedoch auch innen komplett sauber haben möchte, zum Beispiel weil er ihn verkaufen oder dem Leasinggeber übergeben muss, der kommt an einer professionellen Fahrzeugaufbereitung durch den Profi in einer Fachwerkstatt nicht vorbei.

Ausbesserungen

Hier werden auch kleinere Dellen und Kratzer entfernt und verschmutzte Stellen an Lack, Kunststoff oder Chrom beseitigt. Auch unangenehme Gerüche im Innenraum und hartnäckige Flecken werden entfernt und bei Bedarf der Klimaanlagenfilter getauscht. Idealerweise verbindet man eine solche Aufbereitung mit dem anstehenden Reifenwechsel – dann geht das in einem. Wer seinen Wagen in altem Glanz erstrahlen lassen möchte, kann dem Lack jetzt im Frühjahr zusätzlich eine frische Politur gönnen. Um nicht mehr Schaden anzurichten als Nutzen, sollte dies aber ein Fachmann übernehmen. Für noch guten Lack reicht zwar eine Handpolitur, bei verwitterten und blassen Oberflächen hilft hingegen oft nur die Poliermaschine. Die Arbeit mit ihr gehört jedoch in fachkundige Hände, denn mit Maschinen schleifen Ungeübte schnell Hologramme in den Lack.

Übrigens: Wer mit dem Auto künftig seine Pedelecs statt herkömmlicher Fahrräder transportieren möchte, sollte dies nur mit stabilen Heckträgern tun. Sie tragen mehr Gewicht und bei einem Unfall werden die Pedelecs nicht nach vorne auf die Straße geschleudert. Der Akku sollte beim Transport im Kofferraum verstaut werden. bim

Heiße Phase: Mitten in der Urlaubssaison sind Staus nicht selten, am Steuer muss man wissen, was erlaubt ist - und was nicht.
Aussteigen & telefonieren

Was ist im alles Stau erlaubt - und was nicht?

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren