Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen

Auto & Verkehr

Anzeige

Caliber: Der Preisbrecher

Bild: xxx

Becherhalter gehören heute in jedes neue Automobil. Aber beleuchtete Becherhalter - das hat schon was. Mit solchen Gimmicks will der US-Autobauer Dodge die Märkte Deutschland und Europa erobern. Die DaimlerChrysler-Tochter ist auf dem Kontinent kaum bekannt und außer mit der "Viper" nicht präsent.



Becherhalter gehören heute in jedes neue Automobil. Aber beleuchtete Becherhalter - das hat schon was. Mit solchen Gimmicks will der US-Autobauer Dodge die Märkte Deutschland und Europa erobern. Die DaimlerChrysler-Tochter ist auf dem Kontinent kaum bekannt und außer mit der "Viper" nicht präsent.

Das soll sich jetzt ändern. Unter dem Slogan "Alles außer zahm" will sich der Caliber als erstes Dodge-Volumenfahrzeug hier zu Lande etablieren. Der Caliber tritt in der Golf-Klasse an, wo er sich vor Konkurrenz kaum retten könnte, trumpfte er nicht mit einem Kampfpreis auf: 14 990 Euro für die Basismotorisierung mit 150 PS. Mehr PS pro Euro gebe es nirgendwo, heißt es bei Dodge. Dabei wirkt der Amerikaner mit dem Widder im Emblem nicht billig. Der Caliber ist nur etwas größer als der Golf, aber viel wuchtiger. Markant sind die muskulösen Radhäuser, in denen sich serienmäßig 17-Zöller bewegen.

Neben den besagten illuminierten Becherhaltern verfügen alle Versionen mit Klimaanlage über eine kühlbare Getränkebox, in die vier 0,5-Liter-Flaschen passen. Der Beifahrersitz kann - Prost Mahlzeit! - zu einem Tisch umgeklappt werden. In einer simplen Halterung lassen sich Handy und MP3-Player unterbringen. Eine Taschenlampe ist an der Decke befestigt und kann aus der Halterung genommen werden. Für 490 Euro extra bietet Dodge ein pfiffiges Soundsystem an. Wenn die Heckklappe geöffnet ist, können die Lautsprecher nach unten geklappt werden und den Raum hinter dem Fahrzeug beschallen.

Zum Markteintritt am 10. Juni stehen zwei weitere Benziner und ein Zweiliter-Diesel mit 140 PS (ab 17 950 Euro) zur Verfügung. Trotz der passablen Leistungsdaten entwickelt das Auto nicht immer die Spritzigkeit, die man sich in diesem Segment wünscht. Insgesamt entspricht die Fahrdynamik nicht ganz den europäischen Ansprüchen.

In Deutschland sollen fast alle der 179 Händler, die bereits Chrysler und Jeep führen, Dodge aufnehmen. Die ersten vier Jahre bzw. bis zu 50 000 Kilometer sind alle Inspektionen inklusive Reparaturen gratis. Also keine Panik, sollte die Becherhalter-Beleuchtung einmal ausfallen.

Neben reflektierender Kleidung ist auch eine ausreichende Beleuchtung am Fahrrad wichtig. Besonders gut eignen sich dafür leistungsstarke LED-Leuchten.
Verkehr im Herbst

So machen sich Radler und Fußgänger sichtbarer

Das könnte Sie auch interessieren