Werkstätten & Service

Anzeige

Der Feuerlöscher reist mit

Mit einem funktionstüchtigen Feuerlöscher lässt sich etwa ein Schwelbrand im Motorraum im Keim ersticken.
Bild: Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
230521955-1.jpg
230521549-1.jpg
230521959-1.jpg
230521962-1.jpg
230521965-1.jpg
230521550-1.jpg
230521552-1.jpg
230521787-1.jpg

Schnell zur Hand in Auto oder Wohnmobil

Es passiert in Deutschland rund 15 000 Mal pro Jahr: Ein Auto fährt an den Straßenrand, Rauch steigt aus Motorhaube und Kühlergrill – das Fahrzeug hat Feuer gefangen. Bis jedoch die Flammen auf den Innenraum übergreifen, vergehen bis zu acht Minuten. Zeit genug, um den Brand in seiner Entstehungsphase mit einem Feuerlöscher gezielt zu bekämpfen, erläutert der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf).

Griffbereit montieren

Während Feuerlöscher für Busse und Gefahrgut-Transportfahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben sind, zählen sie nicht zur Grundausstattung eines Personenkraftwagens. Grundsätzlich sollten sich Autofahrer jedoch nicht auf fremde Hilfe verlassen, sondern eigenverantwortlich handeln und das Fahrzeug mit einem Feuerlöscher ausstatten. Aufgrund der Löschwirkung empfehlen die Experten des bvbf Autofeuerlöscher mit 2 Kilogramm oder 2 Liter Löschmittel. Dieser sollte griffbereit platziert und sicher befestigt sein. Optimal ist die Montage unter dem Fahrersitz. Alternativ kann dieser auch im Kofferraum befestigt werden.

Die meisten Brände entstehen durch technische Defekte wie Kurzschlüsse, Funkenbildung, überhitzte Motorteile oder undichte Ölleitungen. Gerade bei hoher Hitze und langen Staus kommt es immer wieder zu Fahrzeugbränden. Steigt während der Fahrt Rauch aus dem Motorraum, fährt man das Auto schnellstmöglich an den Straßenrand, schaltet den Warnblinker ein und den Motor aus. Die heiße Motorhaube ist unbedingt nur mit einem Handschuh oder Lappen vorsichtig und nur eine Handbreit zu öffnen, damit das Feuer nicht durch die Sauerstoffzufuhr weiter angefacht wird. Danach aus etwa einem Meter Abstand den Feuerlöscher auf den Brandherd richten und – immer in Windrichtung – mit kurzen, gezielten Stößen löschen.

Wer mit dem Reisemobil oder dem Wohnwagen unterwegs ist, sollte einen Feuerlöscher mit 6 Kilogramm oder 6 Liter Löschmittel mitführen. ots

Lesen Sie dazu auch
sna0718_auto_harnisch_Spatenstich.JPEG
Auto & Verkehr

Spatenstich für den Neubau

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket