Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Elektroauto Chevrolet Volt teurer als erwartet

Auto & Verkehr

Anzeige

Elektroauto Chevrolet Volt teurer als erwartet

Bild: DPA

Detroit (dpa/tmn) - Der Chevrolet Volt wird teurer als erwartet. Der Grundpreis in den USA werde bei mindestens 41 000 Dollar (umgerechnet knapp 30 000 Euro) liegen, teilte die General Motors-Marke in Detroit mit.

Das Elektroauto soll Ende des Jahres in Amerika in den Handel kommen. Nach früheren Andeutungen von General Motors hatte die Branche bislang mit einem Einstiegspreis von weniger als 40 000 Dollar gerechnet.

Nach seinem Start in den USA kommt der Volt im nächsten Jahr auch in Europa in den Handel. Etwa zeitgleich wird es das nahezu identische Auto auch als Ampera bei der Konzernschwester Opel geben. Preise für den deutschen Markt wurden noch nicht genannt. Doch dürfte der Elektrowagen mit eingebautem Notstromaggregat um die 40 000 Euro kosten.

Der Volt ist eine Stufenhecklimousine mit vier Sitzen von rund 4,40 Metern Länge. Unter seiner Haube steckt ein Elektromotor mit 110 kW/150 PS, der eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erlaubt. Die Kapazität der Lithium-Ionen-Akkus reicht für etwa 60 Kilometer. Danach startet automatisch ein Benzin-Motor, der allerdings nicht wie bei einem konventionellen Hybrid-Auto die Räder, sondern einen Generator antreibt und so bei vollem Tank Strom für mehr als 500 Kilometer produziert.

Verkaufsleiter Steffen Szepan präsentiert das neue Lastenrad.
Fahrradherbst

Spaß auf zwei Rädern

Das könnte Sie auch interessieren