Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Studie: Bürger wollen alte Autokennzeichen zurück

Auto & Verkehr

Anzeige

Studie: Bürger wollen alte Autokennzeichen zurück

Heilbronn (dpa) - Alte Liebe rostet nicht: Drei von vier Autofahrern wünschen sich ihre alten Kfz-Kennzeichen zurück, die in den vergangenen Jahrzehnten bei diversen Verwaltungsreformen abgeschafft wurden. Das belegt eine repräsentative Studie der Hochschule Heilbronn.

Ob Alte oder Junge, ob im Westen oder im Osten: Überall sprachen sich rund Dreiviertel der Befragten für die Rückkehr der alten Autonummern aus, berichtete die Hochschule am Donnerstag (1. Juli). Befragt wurden 11 000 Menschen in bundesweit 51 Städten.

"Das Kfz-Kennzeichen ist ein bedeutendes Symbol für die Marke der Stadt. Vielen Städten fehlt dieses Symbol und damit ein wichtiges und kostenloses Instrument im Marketing", sagte Professor Ralf Bochert. Crailsheimer Autos etwa fahren mit "SHA", weil der Ort zum Kreis Schwäbisch Hall gehört. Das Zeichen "CR" wäre aber noch frei. Ebenso verhält es sich mit dem sehr beliebten "LEO" für Leonberg, wo die Autos mit "BB" fahren müssen. Als Vorbild gilt Hanau: Die hessische Stadt für ihre Einwohner das "HU" gesichert, der Rest des Main-Kinzig-Kreises fährt unter "MKK".

Verkaufsleiter Steffen Szepan präsentiert das neue Lastenrad.
Fahrradherbst

Spaß auf zwei Rädern

Das könnte Sie auch interessieren