Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Transporter bekommt Update: Neuer Motor und neuer Allradantrieb für Mercedes Sprinter

Transporter bekommt Update
ANZEIGE

Neuer Motor und neuer Allradantrieb für Mercedes Sprinter

Über Stock und Stein: Der Sprinter von Mercedes dient zuweilen auch als Basis für Campingfahrzeuge und bekommt nun einen neuen Allradantrieb.
Foto: Milos Matovic/Daimler AG/dpa-tmn

Mercedes überarbeitet den Sprinter. Die neue Linie erhält unter anderem einen neuen Motor und einen neuen Allradantrieb. Das hat Auswirkungen auf den Preis.

Der Mercedes Sprinter bekommt im Herbst ein technisches Update. Nach Angaben des Herstellers gibt es deshalb von September an nicht nur einen neuen Motor aus der Pkw-Fraktion, sondern auch eine neue Automatik. Die arbeitet mit neun statt sieben Gängen. Darüber hinaus ist ein neuer Allradantrieb verfügbar.

Jetzt elektronisch statt mechanisch geregelt, soll er laut Hersteller insbesondere den Fahrkomfort auf schlechten Wegen verbessern. Weil er ohne Untersetzungsgetriebe auskommt, wird er deutlich billiger. Genau Tarife nennt Mercedes zwar noch nicht, verspricht aber eine Preissenkung von rund 5000 Euro.

Der neue Motor ist ein 2,0 Liter großer Vierzylinder. Er wird künftig neben dem E-Antrieb zum einzigen Aggregat für den Sprinter. Angeboten wird er laut Mercedes je nach Antriebs- und Karosserievariante - in bis zu vier Leistungsstufen mit 84 kW/114 PS, 110 kW/150 PS, 125 kW/170 PS und 140 kW/190 PS.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-52163/2 (dpa)

Bitte ganz vorsichtig: Mit möglichst viel Abstand und ohne Hupen geht es sicherer an Reitenden vorbei.
Schön entspannt bleiben

Tiere im Straßenverkehr: Ruhig und vorhersehbar fahren

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren