Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Bremsbereit bleiben: Gefahr von Wildunfällen steigt im Herbst

Bremsbereit bleiben
ANZEIGE

Gefahr von Wildunfällen steigt im Herbst

Warnung vor Wildwechsel: Im Herbst ist besondere Vorsicht geboten, vor allem in der Dämmerung.
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Der Herbst bringt für Autofahrerinnen und Autofahrer auch wieder die ungewollte Begegnung mit Wildtieren mit sich - wie man Unfälle am besten vermeidet.

Im Herbst steigt auch wieder das Wildunfallrisiko. Vor allem in der Dämmerung sind Begegnungen und Unfälle mit Rehen, Wildschweinen und Co. entlang oder auch auf der Straße möglich.

Tauchen Tiere auf, heißt es laut Auto Club Europa (ACE): Sofort, aber den nachfolgenden Verkehr beachtend, das Tempo zu drosseln - also nicht ohne Not scharf abbremsen. Da die Tiere die Geschwindigkeiten von Fahrzeugen nicht abschätzen können, sei es nicht ausgeschlossen, dass sie von jetzt auf gleich auf die Fahrbahn laufen.

Fernlicht aus und hupen

Steht ein Wildtier bei Dämmerung oder in der Dunkelheit auf der Fahrbahn, muss ein etwaig eingeschaltetes Fernlicht ausgemacht werden. Notfalls bis zum Stillstand abbremsen. Ein Hupen kann Tiere vertreiben - aber immer ist mit Nachzüglern zu rechen.

Tabu sind riskante Ausweichmanöver. Denn der Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen oder Bäumen kann schlimmstenfalls tödlich enden. Ist ein Zusammenprall mit dem Tier nicht zu vermeiden: so stark wie möglich weiterbremsen und dabei das Lenkrad festhalten.

Gefahr durch Wald und entlang von Wiesen und Feldern

Am größten ist das Risiko auf Streckenabschnitten mit Wald, Wiesen und Feldern. Doch auch, wenn kein entsprechendes Schild vorhanden ist: Wer einen Hochsitz oder gar reflektierende Wildwarner entlang der Strecke sieht, befährt diese besser mit erhöhter Aufmerksamkeit.

Lesen Sie dazu auch

Generell gilt besonders in den genannten Bereichen: Tempo runter, bremsbereit bleiben und die Straßenränder im Blick behalten. Speziell bei schlechter Sicht ist nochmals erhöhte Vorsicht angesagt. So können tiefstehende Sonne, Nebel oder Regen zu längeren Reaktionszeiten führen. Auch nasse und durch Laub rutschige Straßen verlängern den Bremsweg. (tmn)

Im Winter sind zuverlässige Reifen mitentscheidend, um sicher ans Ziel zu kommen.
ADAC-Test

Winterreifen im Test: vier bekannte Marken liegen im Test vorn

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren