Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Ausbaupotenzial einer Immobilie beim Kauf berücksichtigen

Verkaufspreis daran anpassen

ANZEIGE

Ausbaupotenzial einer Immobilie beim Kauf berücksichtigen

Bild: Martin Schutt/dpa

Mit der steigenden Nachfrage nach Wohnraum gewinnt das Thema Bestandserweiterung immer mehr an Bedeutung. Auch ein kleines Siedlungshaus kann womöglich ausgebaut werden. Darauf sollte man beim Kauf achten, wie der Verband Privater Bauherren (VPB) rät.

In einem kleinen Haus kann mehr stecken, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Denn viele Städte und Gemeinden fördern inzwischen die sogenannte Nachverdichtung, erklärt der Verband Privater Bauherren (VPB).

Auch kleine Siedlungshäuser können auf diesem Weg oftmals erheblich erweitert werden - zum Beispiel durch Anbauten oder einen Ausbau des Dachgeschosses. Verkäufer älterer Immobilien sollten deshalb vor der Veräußerung klären, wie viel Potenzial das Haus hat - und den Verkaufspreis daran anpassen.

Ein Blick in den geltenden Bebauungsplan und eine Nachfrage beim zuständigen Bauamt bringen Klarheit. Eigentümer können auch in einer Bauvoranfrage klären, wie ihr Haus erweitert oder aber abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden darf, erläutert der VPB.

Im Frühjahr putzt man am ehesten die Fenster: Der Dreck vom Winter zeigt sich insbesondere, wenn die Frühlingssonne darauf scheint.
Hilft Cola?

Die Tipps der Profis zum Fensterputzen

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren