Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Herbsteinsatz - Jetzt wartet im Garten jede Menge Arbeit

Bauen & Wohnen
ANZEIGE

Herbsteinsatz - Jetzt wartet im Garten jede Menge Arbeit

Foto: Foto: nd700, Fotolia.com
9948352_8580606.jpg
9949081_8581335.jpg
9948272_8580526.jpg

Nach dem schönen Spätsommer ist es über das vergangene Wochenende nun mit Dauerregen kühl geworden. Damit ist klar, der Herbst bricht an. Und dieser hält nicht nur romantische Momente, sondern vor allem auch jede Menge Arbeit bereit.

Das Großreinemachen auf Terrasse, Wegen, Beeten und Grasflächen steht an und der Garten muss fit für die kalte Jahreszeit gemacht werden: Äste und Laub sollen von Gehwegen sowie Rasenflächen verschwinden. Auch Hecken und Büsche brauchen eine neue Fasson. Stauden, deren Laub unattraktiv geworden ist, können jetzt zurückgeschnitten werden. Zudem ist nun die Zeit, den Brennstoff für gemütliche Abende vor dem Kamin zu besorgen.

Ob der herbstliche Einsatz im heimischen Garten dabei zur Lust oder Last wird, entscheidet nicht zuletzt die Ausrüstung – mit den Sägen, Heckenscheren und Blasgeräten. Geht man zum Fachmann im Wittelsbacher Land, bekommt man Profi-Qualität, umfassende Beratung und Service. So gehen die herbstlichen Aufräumarbeiten leicht von der Hand. Ist der Garten gut gepflegt, kann er umso besser im nächsten Frühjahr wieder durchstarten.

Pflanzzeit:

Doch nicht nur aufgeräumt wird im Herbst, sondern auch gepflanzt. Containerkulturen ermöglichen das Pflanzen von Bäumen, Sträuchern, Heckenpflanzen und Stauden nahezu das ganze Jahr. Dennoch ist im Herbst – nach der Hitze des Sommers – ein guter Zeitpunkt dafür. Der Fachhandel im Landkreis hält dazu eine große Auswahl an Gehölzen und Stauden bereit. Ältere, verkahlte Stauden werden nun ausgegraben, geteilt und – nachdem der Boden aufgebessert wurde – wieder neu aufgepflanzt.

Rasen vertikutieren:

Neben der ersten Maßnahme im Frühjahr kann jetzt auch die Rasenfläche noch einmal vertikutiert werden, um Moose und Algen zu vermindern und den Boden besser zu belüften. Mit einem Benzin- oder Elektrovertikutierer aus dem Fachhandel, lässt sich diese Arbeit – bei trockener Fläche – einfach ausführen. Wichtig: Das Gerät zügig über den Rasen fahren, damit keine Löcher entstehen und anschließend den Filz gründlich abharken.

Obsternte:

Im Herbst ist Erntezeit von Äpfeln, Birnen, Pflaumen und remontierenden Himbeeren. Mühelos lassen sich große Früchte beispielsweise mit sogenannten Obstpflückern ernten. Mit einem langen Teleskop-Stab erreicht man auch hohe Äste. Ein kleiner Leinenbeutel am Stab fängt das Obst schonend auf. Wer Früchte haltbar machen will, der findet im Fachgeschäft eine breite Auswahl an Hilfsmitteln.

Blumenzwiebeln in die Erde bringen:

Für eine bunte Blütenpracht mit Frühjahrsblühern ist es im Herbst an der Zeit, entsprechende Blumenzwiebeln zu pflanzen. Besonders gut zur Geltung kommen Zwiebelblüher übrigens im Rasen. Gladiolenzwiebeln und Dahlienknollen werden dagegen jetzt aus dem Boden aufgenommen und im Haus trocken eingelagert. pm/bif

Waschmittel und Weichspüler sollten in die jeweils dafür vorgesehenen Fächer gefüllt werden, da sonst die Wäsche nicht richtig gereinigt wird.
I, II oder Blume

Waschmittel nur ins vorgesehene Fach füllen

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren