Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Immobilien in Augsburg-Friedberg in den besten Händen

Anzeige

Immobilien in Augsburg-Friedberg in den besten Händen

Friedrich Ottens von Ottens Immobilien im Gespräch zur aktuellen Situation auf dem Immobilienmarkt

Wenn jemand 35 Jahre lang in derselben Branche arbeitet, kann man zu Recht sagen: Das ist ein alter Hase auf seinem Gebiet. Das gilt zum Beispiel für Friedrich Ottens. Er führt seit 35 Jahren sein Immobilienbüro in Friedberg mit viel Herzblut und noch mehr Fachwissen. Seinem Sohn, ebenfalls ein Friedrich Ottens, hat er die Leidenschaft für das Immobiliengeschäft quasi in die Wiege gelegt. Beide zusammen und ihre sachkundigen Mitarbeiter sind Ottens Immobilien – ein starkes Familienunternehmen, das sich seit jeher durch Kompetenz, Verlässlichkeit und Nahbarkeit im Raum Augsburg-Friedberg auszeichnet. Wir haben den Firmeninhaber zur aktuellen Situation auf dem Wohnungs- und Immobilienmarkt befragt.

Ausführliche Informationen zum Thema finden Sie hier.

Herr Ottens, Sie vermitteln seit über 35 Jahren Immobilien im Großraum Friedberg. Wie schätzen Sie den aktuellen Wohnungsmarkt ein? Gibt es Trends?

Friedrich Ottens: Der Wohnungsmarkt ist stark angespannt. Der hohen Nachfrage steht ein niedriges Angebot gegenüber. Trotz Corona-Zeit sind die Preise gestiegen. Gerade durch diese Krise wird dem Menschen der Wert der eigenen vier Wände bewusst. Und weil viele von der Stadt aufs Land ausweichen, steigen in ländlichen Gegenden die Preise prozentual besonders stark.

Stichwort junge Familien: Die Suche nach einem Haus mit Garten scheint besonders schwierig zu sein. Woran kann das liegen?

Ottens: Gerade in dem Segment gibt es wenig Angebot, dafür aber stark gestiegene Preise. Die Einwohnerzahlen in unserer Region steigen, es ist großer Bedarf da. Neubauten erfordern einen hohen zeitlichen Aufwand:  Erschließung, Planung und Genehmigung – die Bauvorschriften haben sich in den letzten 20 Jahren vervielfacht. Alt- oder Bestandsbauten werden oft weiterhin bewohnt und kommen deshalb nicht auf den Markt.

Dass ältere Menschen ihr trautes Heim nur ungern verlassen, ist nachvollziehbar. Schließlich hängen meist viele Erinnerungen in den gewohnten vier Wänden. Gibt es aber auch greifbare Nachteile, die mit einem Verkauf einhergehen?

Ottens: Senioren müssen sich damit auseinandersetzen, sich ein neues Umfeld zu erarbeiten, was in höherem Alter nicht immer einfach ist. Die gewohnten Strukturen ändern sich, was anfangs sicherlich für Stress sorgt. Zudem ist ein Verkauf erst einmal mit Arbeit verbunden. Eine Menge Fragen müssen vorab geklärt werden wie: Wie gehe ich den Verkauf meiner Immobilie an, wo und wie will ich in Zukunft wohnen, kaufen oder mieten, finde ich am aktuellen Markt eine geeignete Immobilie und vieles mehr. Das kann schon abschreckend wirken.

Eindrücke vom Ottens-Team und ihren Immobilien gibt es in unserer Bildergalerie:

Immobilien in Augsburg-Friedberg in den besten Händen
8 Bilder
Ottens-Immobilien in Augsburg-Friedberg

Wenn wir von Nachteilen sprechen, sollten wir die Vorteile nicht außer Acht lassen. Was gewinnt man, wenn man sich von seinem zu großen Haus trennt?

Ottens: In den meisten Fällen eine große Arbeitserleichterung und somit mehr Zeit für sich selbst. Ein großes Haus bedeutet meist leerstehende Räume, die mit gereinigt werden müssen. Des weiteren sind bei einem Haus eigentlich immer Instandhaltungsarbeiten fällig, der Unterhalt geht ins Geld, der Garten muss gepflegt werden – all das muss bezahlt und organisiert werden. Das fällt mit zunehmendem Alter oft immer schwerer. Ein weiterer Vorteil: Neue Immobilien sind heutzutage gewöhnlich barrierefrei, das heißt man kann seinen Alltag leichter und schmerzfreier organisieren.

Haus verkauft, was dann? Können Sie Möglichkeiten aufzeigen, wie die Wohnsituation nach dem Verkauf geregelt werden kann?

Ottens: Aktuell verfahren wir andersherum: Erst wird die künftige Wohnsituation geregelt, erst danach wird der Verkauf angegangen. Das gibt dem Verkäufer Sicherheit. Sobald eine geeignete Immobilie zum Kauf oder auch zur Miete für die Zukunft gefunden ist,  kann der Hausverkauf angepackt werden.

Warum sollte man sich in Immobilienfragen an Sie wenden? Auf was können sich Ihre Kunden verlassen?

Ottens: Als in Friedberg ansässiges Unternehmen mit 35-jähriger Marktkenntnis im Raum Augsburg-Friedberg ermitteln wir einen fundierten und realistischen Marktpreis für die Immobilie. Unser Büro verfügt über drei Dekra zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung. Wir holen den Energieausweis und die mittlerweile sehr umfangreichen Daten und Unterlagen für eine Immobilienfinanzierung ein und stellen diese den finanzierenden Banken der Interessenten zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise Baupläne, Wohnflächenberechnung, Kubatur, der notariellen Kaufvertragsentwurf und noch so einiges mehr. Unsere Kunden müssen sich um fast nichts kümmern – egal ob Kauf oder Miete.

Außerdem verfügen wir durch unsere Tätigkeit als Bauträger, zum Beispiel haben wir den Turm in Friedberg wiederaufgebaut, über Kontakte zu kompetenten Handwerkern, die wir empfehlen können. Somit sind wir bei Fragen rund um die Immobilie stets für unsere Kunden da.

Wie erreicht man Sie, Herr Ottens?

Ottens: Unser Büro hat seinen Sitz in der Ludwigstraße 25 a in Friedberg. Wegen Corona empfehlen wir aber derzeit, auf persönlichen Kontakt zu verzichten. Man erreicht uns auch über Telefon 0821-781007, E-Mail info@ottens-immobilien.de oder über unser Online-Kontaktformular unter https://ottens-immobilien.de/kontakt

Eine Corona-Infektion könnte neuen Studien zufolge monatelang vor einer Neuansteckung mit dem Virus schützen.
Experten untersuchen

Ist man nach einer Corona-Infektion immun?

Das könnte Sie auch interessieren