Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Kleine Wasserboiler vor dem Kurzurlaub abschalten

Bauen & Wohnen

Anzeige

Kleine Wasserboiler vor dem Kurzurlaub abschalten

Berlin (dpa/tmn) - Kleine Warmwasserboiler sollten vor einem Kurzurlaub abgeschaltet werden. Denn das spart Energie. Darauf weist Die Initiative Energieeffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena) hin.

Die kleinen Boiler verbrauchen mehr Energie, um das Wasser warm zu halten, als es nach kurzer Abwesenheit wieder aufzuheizen, erklärt die dena. Bei großen Wasserboilern gilt das Gegenteil: Sie verbrauchen sehr viel mehr Energie, um das Wasser zu erwärmen, als es warm zu halten. Deshalb sollten sie nur bei längerer Abwesenheit abgeschaltet werden. Aus hygienischen Gründen ist es außerdem ratsam, das Wasser im Boiler beim ersten Einschalten vor dem Gebrauch über 60 Grad zu erhitzen.

Damit Bettdecken so schön weiß und sauber bleiben, sollte man sie regelmäßig waschen.
Tipps von "Öko-Test"

Bettdecken mehrmals im Jahr waschen

Das könnte Sie auch interessieren