Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Lithium-Akkus aus Schrauber zur Lagerung entfernen

Explosionsgefahr

ANZEIGE

Lithium-Akkus aus Schrauber zur Lagerung entfernen

Bild: Susann Prautsch/dpa

Lithium-Akkus werden in vielen elektronischen Geräten verwendet. Zum Problem können sie werden, wenn man sie lange nicht mehr benutzt. Daher sollte man sie rechtzeitig entfernen.

Viele Geräte für Heimwerker wie Elektrobohrer haben Lithium-Akkus. Wer diese länger nicht verwendet, sollte möglichst die Akkus aus dem Gerät holen und extra lagern.

Diese sollte dabei noch zu circa 40 Prozent aufgeladen sein, damit der Akku genügend Energie für eine mögliche Selbstentladung hat. Dazu rät das Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau.

Die Akkus sollte trocken und vor allem bei kühlen Temperaturen aufbewahrt werden. Optimal sind Temperaturen von 10 bis 25 Grad. Alles darüber - und das kann im Gartenschuppen im Sommer schnell passieren - kann zum schnelleren Altern der Akkus führen.

Lithium-Batterien und -Akkus stellen bei unsachgemäßer Verwendung eine Brand- und Explosionsgefahr dar. Dazu gehört auch die Erwärmung durch Sonneneinstrahlung oder eine Heizung.

Hinweise des Umweltbundesamtes zu Lithium-Akkus und -Batterien

Sollten die Erträge der Solarkollektoren nach dem Winter niedriger sein, könnte das an möglichen Schäden der Solarthermieanlage liegen.
Damit die Sonne ankommt

Solaranlage im Frühling auf Schäden überprüfen

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren