Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Rauchmelder mit VDS-Prüfsiegel kaufen

Bauen & Wohnen
ANZEIGE

Rauchmelder mit VDS-Prüfsiegel kaufen

Hamburg (dpa/tmn) - Ob ein Rauchmelder funktioniert, zeigt erst der Ernstfall. Wer sich ein Gerät anschafft, sollte deshalb auf das VDS-Prüfzeichen achten, rät Matthias Honnacker von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund.

Mit diesem Siegel garantiere die VDS-Prüfstelle, dass die Geräte funktionieren. Gute Rauchmelder gibt es in Kaufhäusern, Warenhäusern und im Fachhandel. In sieben Bundesländern (Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen) ist der Einbau in private Wohnungen mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben.

Rauchmelder sollten möglichst in jedem Raum und im Flur hängen, empfiehlt die Initiative Das Sichere Haus in Hamburg. In Bädern und Küchen sind sie nicht gut aufgehoben - Fehlalarme durch heiße Dämpfe und Küchenausdünstungen sind fast schon programmiert. Die Geräte sollten in der Zimmermitte an der Decke befestigt werden mit mindestens 50 Zentimeter Abstand zur nächsten Wand.

Auch in Raucherhaushalten sind Rauchmelder sinnvoll. Man sollte aber keine Zigaretten direkt unter den Melder halten und außerdem regelmäßig lüften. Darüber hinaus empfehlen die Experten, den Rauchmelder einmal pro Monat mit dem Prüfknopf am Gerät zu testen und regelmäßig von Staub zu befreien. Dann funktioniert das Gerät rund zehn Jahre, danach sollte es aus Sicherheitsgründen ausgetauscht werden.

Möbel aus Holz sind ideal für den Balkon: Vollholz speichert eine angenehme Wärme und wird nicht so heiß wie Metall.
Nord oder Süd

Bei der Balkon-Einrichtung auf die Himmelsrichtung achten

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren