Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

Heizen, Holz- und Waldarbeit

ANZEIGE

Selber für Brennholz sorgen

Heizen mit Holz sorgt im Winter für eine behagliche Wärme im Haus.
Bild: Franz Pfluegl Fotolia.com
230749263-1.jpg
230746591-1.jpg
230738137-1.jpg

Holz ist ein klassischer Energieträger – Umgang mit Motorsäge will gelernt sein

Der Winter hat uns fest im Griff und somit ist auch das Heizen ein wichtiges Thema. Holz gehört zu den ältesten Energieträgern der Menschheit und erfreut sich auch in den heutigen Zeiten weiterhin einer großen Beliebtheit. Holz verbrennt kohlendioxidneutral und gibt nur so viel CO2 ab, wie der Baum zuvor während seines Wachstums aufgenommen hat. In Verbindung mit zeitgemäßen und modernen Kachel- und Kaminöfen ist und bleibt Holz eine optimale Heizquelle. Der Ofen- und Kaminbesitzer kann zudem seinen Geldbeutel schonen, in dem er auf den Kauf von Holz verzichtet und stattdessen selbst im Wald mit anpackt. Dafür gibt es zum Beispiel bei den Forstämtern Flächenlose zu erwerben, in denen Brennholz selbst aufbereitet und verwertet werden kann. Zuvor wird aber dringend ein Motorsägenkurs empfohlen.

Sollten die Erträge der Solarkollektoren nach dem Winter niedriger sein, könnte das an möglichen Schäden der Solarthermieanlage liegen.
Damit die Sonne ankommt

Solaranlage im Frühling auf Schäden überprüfen

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren