Sommergarten

Anzeige

Wellness für den Rasen

Hausbesitzer sollten wissen, welche Bedürfnisse Rasengräser haben. Dann klappt’s auch mit dem satten Grün im Sommer.
Bild: Foto: djd/oH
230047451-1.jpg
230027940-1.jpg
230052658-1.jpg

Jetzt kommt es auf das richtige Pflegeprogramm an

Ein sattgrüner, dichter Rasen sorgt immer wieder für neidische Blicke in den Garten. Für die richtige Pflege reicht einfaches Mähen nicht aus.

Der Rasen muss auch von Moosen und Unkraut befreit, belüftet und gedüngt werden, damit man sich spätestens im Frühsommer wieder an einem satten Grün erfreuen kann.

Bevor es ans Mähen geht, sollten liegengebliebenes Herbstlaub und kleine Äste abgeharkt werden. Der erste Schnitt sollte aber nicht zu kurz ausfallen, rund vier Zentimeter sind optimal.

Ist der Rasen stellenweise verfilzt oder hat sich durch Staunässe Moos verbreitet, kommt der Vertikutierer zum Einsatz, der abgestorbenes Gras, Moosflechten und Verfilzungen entfernt.

Hat sich der Rasen vom Vertikutieren erholt, wird es Zeit, ihn mit Sand, Humus, Nährstoffen und natürlichen Bodenorganismen zu versorgen. Der beste Zeitpunkt dafür sind regnerische Tage, denn mit dem Regenwasser sickern die Nährstoffe gut in den Boden ein und können den Rasen so optimal versorgen.

Text: djd/oH.

Lesen Sie dazu auch
IMGP0022.JPEG
Holzbau

Seit 25 Jahren: Ihr Fachmann fürs Dach

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket