Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Kleidung & E-Zigaretten: So erkennt und entsorgt man unsichtbaren Elektroschrott

Kleidung & E-Zigaretten
ANZEIGE

So erkennt und entsorgt man unsichtbaren Elektroschrott

In vielen Städten und Gemeinden gibt es Recyclinghöfe, die Elektroschrott sammeln und recyceln.
Foto: Uwe Zucchi, dpa/dpa-tmn

Elektroschrott enthält wertvolle Rohstoffe. Er steckt nicht nur in Toaster und Waffeleisen, sondern auch in Alltagsgegenständen. Wie man diese korrekt entsorgt.

Der Wasserkocher ist kaputt, der Föhn qualmt: Solche Elektrokleingeräte gehören nicht in den Restmüll, sondern zu Sammelstellen, seit Juli 2022 kann man sie auch etwa in vielen Supermärkten zurückgeben. Klar, ist bekannt.

Aber: Auch viele andere Dinge sind Elektroschrott, landen aber im Restmüll, Metallschrott oder in Alttextilcontainern. Wenn das passiert, gehen wertvolle Rohstoffe verloren, die weiterverwertet werden können.

Daher sollten Verbraucher auch "unsichtbare Elektrogeräte" im Blick haben, so das Umweltbundesamt.

Was ist unsichtbarer Elektroschrott?

Dazu zählen demnach Schränke oder Regale mit fest integrierter Beleuchtung oder Lautsprechern, Sessel und Sofas mit verbauter Elektronik, LED-Schuhe, singende Grußkarten, sprechendes Spielzeug, aber auch E-Zigaretten, Rauchmelder, E-Scooter, Türöffner, Smart-Thermostate, beleuchtete oder "smarte" Kleidung. Kurz: Alles was einen Stecker, ein Kabel oder eine Batterie hat.

Wie muss ich solche Dinge entsorgen?

"Diese Produkte werden durch ihre fest integrierte elektrische Funktion zu Elektrogeräten, die getrennt auf dem Wertstoffhof oder im Handel zu entsorgen sind", schreibt das Amt.

Lesen Sie dazu auch

Warum ist die richtige Entsorgung so wichtig?

Aus zwei Gründen sollte man diese unsichtbaren oder versteckten Elektrogeräte korrekt entsorgen. In der Elektronik stecken Rohstoffe wie Gold, Silber oder Kupfer, die stofflich wiederverwertet werden können. Und: Oft sind auch gefährliche Bauteile und Stoffe wie Blei, Flammschutzmittel oder Lithium-Batterien enthalten, so das Umweltbundesamt.

Derzeit liege die Altgeräte-Sammelquote bei 38,6 Prozent, nötig wäre nach EU-Vorgabe mindestens 65 Prozent.

Wo man in der Nähe Elektroschrott zurückgeben kann, lässt sich etwa über den E-Schrott-Rückgabefinder herausfinden. (tmn)

Wer keine bösen Überraschungen beim Küchenkauf erleben will, sollte sich bei der Planung Zeit nehmen und auf die Experten im Küchenstudio vertrauen.
Anzeige

Diese fünf Fehler sollten beim Küchenkauf vermieden werden

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren