Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Deutsche fürchten Wurzelbehandlungen am meisten

Gesundheit

Anzeige

Deutsche fürchten Wurzelbehandlungen am meisten

Bild: DPA

Köln (dpa/tmn) - Bohren ist für die meisten Deutschen nicht das schlimmste beim Zahnarzt: Die meisten Bundesbürger (66 Prozent) fürchten sich vor einer Behandlung der Zahnwurzel, ergab eine repräsentative Umfrage unter 1000 Personen im Auftrag der DEVK-Versicherung in Köln.

Wurzelbehandlungen sind damit die am meisten gefürchteten Eingriffe beim Zahnarzt, noch vor dem Ziehen eines Zahns (59 Prozent) oder dem Einsatz des Bohrers (50 Prozent). Wenn es darum geht, Schmerzen bei der Zahnbehandlung auszuschließen, setzt die Mehrheit der Deutschen auf die örtliche Betäubung (90 Prozent). Auch Methoden wie Hypnose ziehen laut der Umfrage aber 45 Prozent in Erwägung. Zwei Drittel (67 Prozent) der Befragten bevorzugen sogar eine Teil- oder Vollnarkose.

Bei Erwachsenen dient der Schlaf hauptsächlich der Wartung und der Reparatur des Gehirns.
Vom Lernen zur Wartung

Was passiert im Gehirn, wenn man schläft?

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet. Bild Jacqueline Häusler.jpg

Intensivpflege-WG Augsburg: Ein gemeinsames Zuhause für Schwerstpflegebedürftige

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren