Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Diätpillen aus dem Web sind oft gesundheitsgefährdend

Gesundheit

Anzeige

Diätpillen aus dem Web sind oft gesundheitsgefährdend

Leipzig (dpa/tmn) - Über Internetversand bezogene Schlankheitsmittel sind in vielen Fällen gesundheitsgefährdend. Die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig rät Verbrauchern, sich vor einer Bestellung genau über Anbieter, Mengenangaben und Einnahmehinweise zu informieren.

Besonders wenn mit schnellen Erfolgen oder den Erfahrungsberichten glücklicher Anwender geworben werde, könne es sich um unseriöse Angebote handeln. Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte lieber auf die bekannten Kombination aus gesunder, ausgewogener Ernährung und regelmäßiger körperlicher Bewegung setzen. In einer Untersuchung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2007 seien 13 der 16 getesteten Schlankmacher aus dem Internetversand wegen ihrer Inhaltsstoffe als gesundheitsgefährdend eingestuft worden. Keines der Produkte konnte den Angaben zufolge zur Gewichtsverringerung empfohlen werden.

Weitere Infos: www.verbraucherzentrale-sachsen.de

Eine Schaufensterpuppe mit Atemmaske steht im Schaufenster einer Apotheke.
Grippe trifft auf Corona

Was passiert während der Influenzasaison?

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet. Bild Jacqueline Häusler.jpg

Intensivpflege-WG Augsburg: Ein gemeinsames Zuhause für Schwerstpflegebedürftige

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren