Gesundheit

Anzeige

Die Hände schützen

Die Hände sollten nach Ansicht von Experten mindestens zweimal am Tag mit Handcreme versorgt werden. Denn die Haut an den Händen sei besonders empfindlich und werde durch häufiges Waschen schnell rau und rissig.

Hände schützen: zweimal am Tag eincremen

Damit die Hautfeuchtigkeit erhalten bleibt und der Schutz aus Talg, Wasser und Fett so wenig wie möglich angegriffen wird, sollten außerdem milde Reinigungssubstanzen verwendet werden. Dabei rät die Initiative Menschen mit beanspruchten Händen zu sogenannten Syndets für das regelmäßige Händewaschen. Sie bestehen aus synthetisch hergestellten Waschsubstanzen und schützten mit einem Ph-Wert von 5,5 den natürlichen, leicht sauren Schutzmantel der Haut.

Herkömmliche Seifen dagegen haben meist einen Ph-Wert zwischen 8 und 10 - sie können den Angaben nach bei häufigem Waschen zum Austrocknen der Hände und zu Rissen in der Haut führen. Auch nach dem Waschen mit "Syndets" sollte trockene Haut aber eingecremt werden.

tmn

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet.
Anzeige

Intensivpflege-WG Augsburg: Ein gemeinsames Zuhause für Schwerstpflegebedürftige

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet. Bild Jacqueline Häusler.jpg

Intensivpflege-WG Augsburg: Ein gemeinsames Zuhause für Schwerstpflegebedürftige

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren