Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Die körpereigene Abwehr stärken

Gesundheit

ANZEIGE

Die körpereigene Abwehr stärken

Wenn das Immunsystem funktioniert, fühlen wir uns gesund und stark. Es gibt einen Drei-Stufen-Plan für das Immunsystem.
Bild: detailblick-foto/stock.adobe
231340391-1.jpg

Gesundheitstipp der Woche: Was das menschliche Immunsystem kann und wie es sich am besten stärken lässt

Sauna, kalte Güsse oder Eisbäder: Viele schwören darauf, dass Abhärtung sie vor Erkältungsviren schützt. Fest steht, dass der Wechsel von Hitze und Kälte die Durchblutung verbessert. Bei guter Durchblutung gelangen Abwehrzellen schneller zu den Erregern. In einem sind sich Experten einig: Wer gern in die Sauna geht oder den Tag mit Wechselduschen beginnt, tut sich etwas Gutes.

Prof. Jens Thiel von der Uniklinik Freiburg erklärt den Drei-Stufen-Plan des menschlichen Immunsystems: Eindringlinge, die die erste Stufe, äußere Barriereeinheiten wie Haut, Mundschleimhaut und Flimmerhärchen überwunden haben, müssen sich der natürlichen Abwehr stellen, der zweiten Stufe. Diese besteht aus speziellen Eiweißen und Fresszellen. Die intelligente Abwehr ist die dritte Stufe: Hier analysiert der Körper „Krankmacher“ und entwickelt spezielle Abwehrstoffe.

Das Immunsystem ist sogar in der Lage, Krebszellen zu erkennen und zu vernichten. Sport tut im Allgemeinen gut und fördert zudem das Immunsystem: In einem gut durchbluteten Körper sind die Immunzellen schnell dort, wo sie benötigt werden. ots

Sei still! Das mehrmalige Wegdrücken des Weckeralarms gehört für einige Menschen zur festen Morgenroutine.
"Noch etwas dösen..."

Die Schlummertaste und ihre Folgen

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren