Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Erholung: So schaltet man am besten ab

Gesunder Geist

ANZEIGE

Erholung: So schaltet man am besten ab

Bild: Maurizio Gambarini/dpa

Den Kopf frei bekommen und einfach abschalten, das wünschen sich viele nach einem langen Arbeitstag. Doch oft ist das gar nicht so einfach. Die Umwelt-Gesundheitspsychologin Renate Cervinka kennt dafür ein bewährtes Mittel.

Nach einem stressigen Arbeitstag fällt es manchmal schwer abzuschalten und innerlich zur Ruhe zu kommen. Renate Cervinka empfiehlt in dem Fall einen Spaziergang oder eine leichte Joggingrunde in der Natur.

Warum? Die Umwelt-Gesundheitspsychologin forscht seit Jahrzehnten unter anderem an der Medizinischen Universität Wien über den Einfluss der Natur auf den Menschen. Sie weiß: Die Kombination aus dem Aufenthalt im Grünen und Bewegung ist das ideale Mittel gegen Stress.

"Zum einen zeigt die Erholungsforschung, dass sich der Geist in der Natur gut erholen kann", erklärt Cervinka. Umgeben zum Beispiel von hohen Bäumen fällt es dem Menschen leichter, sich auf dieses Erlebnis einzulassen.

Hinzu kommt der Faktor Bewegung. "Der Mensch ist so konzipiert, dass er bei Gefahr entweder kämpft oder flieht: fight or flight." Hat heute jemand Ärger mit dem Chef, kann er aber weder das eine noch das andere. "Die Energie muss trotzdem irgendwo hin", sagt Cervinka. Deswegen ist es gut, am Abend eine Runde zu gehen oder zu laufen.

Durch den Klimawandel beginnt die Zecken-Saison früher. Damit nimmt auch die Zahl der FSME-Fälle weiter zu.
Die Zecke dankt's

Klimawandel und Corona lassen FSME-Zahlen steigen

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren