Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Geschlechtskrankheiten: Auf öffentlichen Toiletten lauern Krankheitserreger

Geschlechtskrankheiten
ANZEIGE

Auf öffentlichen Toiletten lauern Krankheitserreger

Foto: Ralf Hirschberger (dpa)

Viele Menschen ekeln sich vor öffentlichen Toiletten und befürchten Krankheitserreger, durch die Geschlechtskrankheiten übertragen werden. Stimmt das?

Die Toilettenbrille halten viele für eine Falle für Krankheitserreger - aber stimmt das eigentlich? Nein, sagt Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. "Nur vom Sitzen auf der Toilettenbrille kann man sich keine Geschlechtskrankheiten holen, weil der Intimbereich gar nicht in Kontakt mit der Brille kommt", erklärt der Gynäkologe.

Eindringen von Krankheitserregern auf Toiletten nicht auszuschließen

Die entsprechenden Erreger können die Barriere der normalen Haut etwa an den Oberschenkeln und dem Gesäß nicht durchdringen. Sie können nur durch die zarte Haut im Intimbereich in den Körper gelangen.

Nur Tröpfchen auf der Brille können bei direktem Intim-Kontakt ebenso wie aus der Toilettenschüssel zurückspritzende Flüssigkeit infizieren.

So schützen Sie sich vor Krankheitserregern auf öffentlichen Toiletten

Obwohl die Krankheitserreger also nicht direkt über die Klobrille übertragen werden können, lauert besonders in öffentlichen Toiletten dennoch eine Vielzahl an Krankheitserregern. Man fasst die Türkllinke an, den Wasserhahn, den Abzug - die Möglichkeiten für eine Ansteckung mit Krankheitserregern sind zahlreich.

Foto: Kai Remmers (dpa)

Am besten schützt man sich durch regelmäßiges und vor allem richtiges Händewaschen, um Infektionen vorzubeugen. Seife ist unabdingbar für ein korrektes Waschen der Hände. Anschließend sollte man die Hände rund 20 Sekunden lang waschen. Wichtig ist dabei auch, zwischen den Fingern, an den Fingerspitzen und um die Nägel herum zu reinigen. dpa/AZ

Laut einer Studie verbringen die Deutschen zu viel Zeit im Sitzen.
Zu viel Zeit im Sitzen

Wie viel bewegt sich Deutschland?

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren