Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
Gesundheit
ANZEIGE

Gesund durch den Herbst

Foto: contrastwerkstatt, Fotolia.com

Der Sommer verabschiedet sich, der Herbst steht vor der Tür. Das bedeutet bunte Blätter, lauschige Abende vor dem Kamin – aber eben auch Erkältungen, Regen und Herbstblues.

Bei all diesen unschönen Erscheinungen heißt es: Vorbeugen ist besser als Nachbehandeln. In der Schule, beim Einkaufen oder im Büro ist die Ansteckungsgefahr recht hoch. Erkältung und Grippe breiten sich schnell aus. Sobald die ersten Symptome, etwa ein Kratzen im Hals oder eine laufende Nase auftreten, sollte man etwas dagegen unternehmen. Behandelt man die Krankheitserreger lieber mit homöopathischen oder schulmedizinischen Mitteln? Welches Medikament ist in welcher Dosis sinnvoll? Können auch Hausmittel helfen? Mit diesen Fragen wendet man sich an die Apotheke seines Vertrauens. Die Fachkräfte beraten kompetent in allen Belangen rund um die Gesundheit.

Und wie verhindert man, dass sich die Krankheit überhaupt erst ausbreitet? Ein starkes Immunsystem ist auf jeden Fall hilfreich. Mit gesunder Ernährung ist dafür schon der Grundstein gelegt. Ausgewogene Kost mit viel Obst und Gemüse, die den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen, ist unabdingbar. Ascorbinsäure zum Beispiel – vielen besser bekannt als Vitamin C – sollte man in ausreichend großen Mengen zu sich nehmen. Zitrusfrüchte, Johannis- und Sanddornbeeren sowie Petersilie, Kohlsorten und Kartoffeln enthalten große Mengen davon. Viel Sport und gelegentliche Wechselduschen bringen Kreislauf und Abwehrkräfte ebenfalls in Schwung.

Salz für die Gesundheit

Auch wenn man an den kalten Tagen am liebsten gar nicht nach draußen gehen würde: Frische Luft muss sein! Die trockene, warme Heizungsluft kann sonst zu Atemwegsinfektionen führen. Ein beliebtes Mittel dagegen ist auch die Soleinhalation: Über einer Schüssel, mithilfe einer Maske oder per Rauminhalation wird der warme Salzwasserdampf eingeatmet. Er wirkt desinfizierend und abschwellend auf die Schleimhäute.

Wenn sich trotz guter Gesundheit der Herbstblues einstellt, sollte man sich selbst etwas Gutes tun. Zum Beispiel eine entspannende Kosmetikbehandlung: Die zaubert einen frischen Teint und macht garantiert gute Laune. Und die sollte man nie verlieren – egal bei welchem Wetter.

Patienten mit Erkältungsbeschwerden können sich weiterhin telefonisch eine Krankschreibung besorgen.
Bei Erkältung

Krankschreibung weiter per Telefon möglich

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren