Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Gesundheit: Gichtanfälle: Viel trinken verringert das RisikoGichtanfälle

Gesundheit
ANZEIGE

Gichtanfälle: Viel trinken verringert das RisikoGichtanfälle

Foto:  Franziska Koark (dpa)

Wer zu Gichtanfällen neigt, sollte mindestens zwei Liter Wasser am Tag trinken. Denn Wassermangel kann ein auslösender Reiz für Gicht sein, erläutert der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh).

Neben Wasser kommen auch Saftschorlen sowie Kräuter- und Früchtetees als geeignete Getränke infrage. Wer ausreichend trinkt, trägt so dazu bei, die Harnsäuremenge im Blut zu verdünnen und damit das Risiko eines Gichtanfalls zu verringern, wie der BDRh erläutert. (dpa)

Mitteilung

Zu Weihnachten darf es ein bisschen mehr sein - was sich dann später nicht selten mit Sodbrennen "rächt".
Anzeige

Wenn das Festessen sauer aufstößt

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren