Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Heiße Einmalgrills vor dem Entsorgen abkühlen lassen

Gesundheit

Anzeige

Heiße Einmalgrills vor dem Entsorgen abkühlen lassen

Hamburg (dpa/tmn) - Heiße Einmalgrills dürfen nur vollständig ausgekühlt in den Müll entsorgt werden. Wer das heiße Material oder noch glühende Kohlereste stattdessen zum Beispiel am Strand im Sand oder in der Erde vergräbt, riskiert Verbrennungen an den Fußsohlen.

Davor warnen der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin (GDV) und die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg. Die Kohle heize lange nach und sorge für eine glühend heiße Oberfläche.

Glut darf auch nicht in den Abfalleimer oder in die Mülltonne wandern. Ein Grill mit Restglut gehört auch nicht in die Wohnung: Giftiges Kohlenmonoxid, das beim Verbrennen der Holzkohle entsteht, ziehe drinnen nicht ab - selbst wenn Fenster oder Türen geöffnet sind, erläutern die Experten. Das geruch- und farblose Gas breite sich unbemerkt aus und kann lebensgefährlich sein.

Zu viel Zucker ist ungesund, nicht nur für die Zähne.
Zucker und Zusätze

Kinder-Lebensmittel bestenfalls überflüssig

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet. Bild Jacqueline Häusler.jpg

Intensivpflege-WG Augsburg: Ein gemeinsames Zuhause für Schwerstpflegebedürftige

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren