Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Sonderregelung: Erkältung: Krankschreibung per Telefon

Sonderregelung
ANZEIGE

Erkältung: Krankschreibung per Telefon

Wer nur eine leichte Erkältung hat, kann sich derzeit auch telefonisch krank schreiben lassen. Die Ausnahmeregel gilt vorerst für vier Wochen.
Foto: Sina Schuldt/tmn

Volle Wartezimmer und Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus: Arbeitnehmer müssen für eine Krankschreibung bei Erkältung nicht mehr extra zum Arzt.

Wer an einer leichten Erkrankung der oberen Atemwege leidet, kann sich ab sofort nach telefonischer Rücksprache mit dem Arzt krankschreiben lassen. Darauf weist die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hin.

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) kann der Arzt Patienten den Informationen zufolge für maximal sieben Tage ausstellen, ohne dass Arbeitnehmer dafür in die Praxis kommen müssen.

Die Regel gilt für Menschen mit leichter Symptomatik

Die Ausnahmeregel gilt etwa für Erkältungen oder grippale Infekte, aber nicht für Patienten mit schwerer Symptomatik. Genauso wenig fallen darunter Menschen, die Kriterien des Robert-Koch-Instituts (RKI) für einen Verdacht auf eine Infektion mit Covid-19 erfüllen.

Auf diese Maßnahme haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband am Montag verständigt. Die neue Regel soll ab sofort für vorerst vier Wochen gelten. (dpa)

Mitteilung der KBV

Hörakustikmeisterin Lisa-Marie Wilfling leitet seit fünf Jahren die Meringer iffland-Filiale.
Anzeige

Die Filiale iffland.hören. erstrahlt in neuem Glanz

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren