Newsticker

Corona-Ausbruch in Niederbayern: 166 Infizierte in Konservenfabrik von Mamming
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Zwei simple Rezepte für Kabeljau und Rotbarsch

Island pur

Anzeige

Zwei simple Rezepte für Kabeljau und Rotbarsch

Schnell zubereitet ist das Konfit vom Kabeljau mit Rucola.
3 Bilder
Schnell zubereitet ist das Konfit vom Kabeljau mit Rucola.
Bild: Promote Iceland/dpa-tmn

Fisch ist der wichtigste Darsteller im Ensemble der isländischen Kochkunst. Ein Spitzenkoch von der Atlantikinsel erklärt, wie man ihn besonders gekonnt und einfach in Szene setzt.

Das raue Klima lässt in Island nicht viel wachsen. Dennoch hält das Land im hohen Norden einen kulinarischen Schatz bereit: Frischen Fisch, das ganze Jahr - dem Atlantik sei Dank. "Die Buchten und Fjorde sind voller Leben", schwärmt der isländische Spitzenkoch Fridrik Sigurdsson.

Die Inselbewohner machen aus den Gegebenheiten das Beste, mit schnörkellosem Essen, das sich auf das Wesentliche konzentriert. "Man könnte sagten, dass die isländische Küche durch eine kleine Auswahl erstklassiger, frischer Grundzutaten geprägt ist", meint Sigurdsson, der Küchenchef im isländischen Außenministerium ist.

Hier erklärt Sigurdsson zwei leckere Rezepte, in denen der Fisch im Mittelpunkt steht. Die Gewürze und Beilagen seien vor allem dafür da, die Qualität des Fischs und dessen puren Geschmack hervorzuheben, betont der Koch.

VORSPEISE

Konfit vom Kabeljau mit Rucola

Zutaten für 4 Personen:

500 g Kabeljaufilet, Salz und schwarzer Pfeffer, Schale einer halben Zitrone, Zitronensaft, 2 Knoblauchzehen, 1 Zweig frischer Thymian, Olivenöl, 60 g Rucola

Zubereitung:

1. Die Kabeljaufilets mit Salz, Pfeffer und der Zitronenschale würzen. Einige Minuten ziehen lassen.

2. Den in Scheiben geschnittenen Knoblauch und den Thymian in wenig Olivenöl vorsichtig erhitzen.

3. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen und den Kabeljau dazu geben. Den Deckel auf die Pfanne legen und den Fisch zehn Minuten ziehen lassen, beziehungsweise bis das Fleisch des Kabeljaus weiß und durchscheinend ist.

4. Den Kabeljau aus der Pfanne nehmen und zerkrümeln.

5. Die Rucola-Blätter in kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Mit Olivenöl, Zitronensaft und Salz abschmecken.

6. Den zerkrümelten Kabeljau und den Rucola-Salat auf Tellern anrichten und servieren.

HAUPTSPEISE

Im Ofen gebackener Rotbarsch mit Graupen und Joghurt

Zutaten für 4 Personen:

800 g Rotbarschfilet ohne Haut, 120 g Butter, Saft von 2 Zitronen, 80 g Graupen, 320 ml Wasser, 300 g Joghurt, 100 g Griechischer Joghurt, 3 g Schnittlauch, 1 g Dill, 5 g Petersilie, 1 g Minze, 2 g Estragon, Meersalz, Schale einer halben Zitrone

Zubereitung:

1. Die Graupen in Wasser mit ein wenig Meersalz kochen. Wenn sie gar sind, im Kühlschrank abkühlen.

2. Die kalten Graupen mit Joghurt und griechischem Joghurt mischen. Alle Kräuter hacken und mit der abgeriebenen Zitronenschale zu der Mischung geben. Mit Meersalz würzen.

3. Ein Ofenblech mit Backpapier auslegen. Den Rotbarsch in Stücke von je 100 g schneiden und diese auf das Blech legen. Mit Meersalz würzen und Butter auf die Fischstücke geben. Im Ofen bei 160°C 8-10 Minuten backen.

4. Wenn der Rotbarsch gar ist, Zitronensaft auf den Fisch geben und diesen mit der Bratflüssigkeit vom Blech übergießen.

5. Den Rotbarsch mit dem gekühlten Graupenjoghurt anrichten. Falls gewünscht, kann man weitere Kräuter auf den Fisch geben.

© dpa-infocom, dpa:200420-99-761271/2 (dpa)

Reste vom Kochen sollte man nicht lange auf dem Herd stehen lassen - es können sich sonst schnell Keime bilden.
Essen vom Vortag

Vorsicht: Nudelreste schnell kühlen

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet. Bild Jacqueline Häusler.jpg

Intensivpflege-WG Augsburg: Ein gemeinsames Zuhause für Schwerstpflegebedürftige

Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren