Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Gesundheit
  4. Schimmelgefahr: Gemahlene Nüsse rasch verbrauchen

Schimmelgefahr
ANZEIGE

Gemahlene Nüsse rasch verbrauchen

Wenn nicht die komplette Tüte mit gemahlenen Nüssen verwendet wird, sollte der Rest im Kühlschrank gelagert und innerhalb von vier Wochen verbraucht werden.
Foto: Catherine Waibel, tmn

Angefangene Tütchen mit gemahlenen oder gehackten Nüssen sollte man nicht zu lange aufheben. Bei der Frage der Haltbarkeit kommt es aber auch auf die Lagerung an.

Reste gemahlener Nüsse aus der Plätzchenbäckerei sollten zügig verbraucht werden. Denn sie können schnell verderben. Das liegt am hohen Fettgehalt der Nüsse, der sie schnell ranzig werden lässt, wie die Verbraucherzentrale Bayern erklärt.

Zerkleinerte Nüsse seien dabei besonders anfällig. Sie können zudem schneller schimmeln. Das sei gerade bei gemahlenen Nüssen mit bloßem Auge nur schwer erkennbar, so die Verbraucherschützer.

Gemahlene Nüsse lassen sich einfrieren

Am besten lagert man gemahlene, gehobelte oder gehackte Nüsse im Kühlschrank. Dort halten sie sich maximal vier Wochen. Sie können auch eingefroren werden. Im Gefrierschrank sind sie bis zu einem Jahr haltbar.

Wichtig sei, dass sie in gut verschließbaren Gefäßen aufbewahrt werden, denn Nüsse nehmen schnell Gerüche aus der Umgebung auf. Sobald gemahlene Nüsse muffig riechen, sollten sie entsorgt werden. (tmn)

Kein Zweifel, der linke Schnelltest zeigt ein positives Ergebnis - gültig ist das aber nur, wenn sich der T-Streifen im vorgegebenen Zeitfenster entwickelt hat.
Verband klärt auf

Was ist, wenn der Selbsttest mit Verzögerung positiv ist?

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren