Newsticker
Inzwischen 13 Millionen Deutsche mit "Booster"-Impfung
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Alte Rezepte: Traditionelle Küche: Ein Rezept für "Laubfrösche"

Alte Rezepte
ANZEIGE

Traditionelle Küche: Ein Rezept für "Laubfrösche"

Große Mangold- oder Spinatblätter bilden die Hülle der Laubfrösche.
Foto: Algus, stock.adobe.com

Laubfrösche sind ein altes bayrisch-schwäbisches Gericht, bei dem ein Semmelteig in große Blätter gewickelt wird. Wir haben für Sie das passende Rezept dazu!

Keine Angst, das Rezept für Laubfrösche kommt gänzlich ohne Amphibien aus. In großen Spinat- oder Mangoldblättern versteckt sich nur eine Semmelknödeln ähnliche Masse.

Das wird für die Laubfrösche benötigt:

  • 5 trockene Semmeln
  • 250 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronenschale zum Würzen
  • Große Spinat- oder Mangoldblätter
  • Butter zum Anbraten
  • 125 ml Brühe

So werden die Laubfrösche zubereitet:

  1. Zunächst erhitzt man die Milch und übergießt damit die trockenen, in Scheiben geschnittenen Semmeln.
  2. Während die Mischung zieht, hackt man Zwiebel, Petersilie und Schnittlauch.
  3. Die Zwiebel in ein wenig Butter rösten und anschließend alle Zutaten zu einem sämigen Teig vermischen.
  4. Spinat- oder Mangold-Blätter kurz blanchieren und abtropfen lassen.
  5. Je einen großen Löffel der Füllung zu einer kleinen Wurst formen und mit einem oder mehreren Blättern fest umwickeln.
  6. Die Laubfrösche zunächst in etwas Butter gut anbraten, mit der Brühe aufgießen und für etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen.

Mehr kuriose Rezepte von früher finden Sie hier.

Weitere Artikel aus der Verlagsbeilage "Typisch bayerisch, typisch schwäbisch" gibt es hier.

Für Zocker: "High Score" ist schnell erklärt und schnell gespielt. Wer mit jeweils sieben Würfeln in sieben Runden die meisten Punktechips sammelt, gewinnt.
Geschenktipps

Neun Brettspiele für Weihnachten und Silvester

167291.rgb.jpg

Kuvertüre schmelzen wie ein Profi: 6 Tipps für perfekte Ergebnisse

Als knackig-süße Hülle um Pralinen und Plätzchen, aromatische Füllung in der Torte oder für den intensiven Schokogeschmack im Dessert: Kuvertüre ist aus der süßen Küche nicht wegzudenken. Allerdings braucht es ein bisschen Fingerspitzengefühl, um sie schmelzen zu lassen und anschließend perfekt zu verarbeiten. 6 Profitipps für köstliche Ergebnisse.

Das könnte Sie auch interessieren