Newsticker
NRW-CDU wählt Hendrik Wüst zum neuen Parteichef
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Anzeige: Jubiläum Freizeit- und Wellnessbad Titania in Neusäß

Anzeige

Jubiläum Freizeit- und Wellnessbad Titania in Neusäß

Foto: Titania

Das 20-jährige Bestehen des Freizeit- und Wellnessbades zog im Jubiläumsmonat März 2021 ganz im Stillen und ohne Gäste vorüber. Nun ist das Bad seit Juni endlich wieder in Betrieb – zwar unter Auflagen, aber dennoch ist damit ein großes Stück Normalität zurückgekehrt

Grund genug, an dieser Stelle auf das Jubiläum zu verweisen und an die Anfänge vor 20 Jahren zu erinnern. Ein Blick auf die bisherige Geschichte des Titania: Der lang gehegte Wunsch nach einem moderneren Bad schwelte schon seit Langem in Neusäß, als sich mit dem neugewählten Stadtrat 1996 die ersten Schritte für den Bau des Bades konkretisierten. So wurde im Jahr 1997 die Sportstätten Neusäß GmbH als Bauherr gegründet. Mit der Planung beauftragt wurde der bekannte Architekt und Professor der Technischen Universität München, Prof. Dr. Wienands. Nach einer knapp einjährigen Planungsphase konnte am 20. März 1999 mit dem bislang größten kommunalen Bauvorhaben begonnen werden, dessen Kosten sich auf etwa 40 Millionen DM beliefen.

Bei der Ausstattung wurde viel Wert auf Originalität gelegt – unter anderem mit echten Fischerbooten, Kelohölzern für die Saunen und marokkanischen Fliesen im orientalischen Bereich. Nach fast zwei Jahren Bauzeit wurde das Haus am 15. März 2001 seiner Bestimmung übergeben.

Ein Festival der Sinne

Die Highlights waren neben dem die Fassade durchbrechenden Piratenschiff und Deutschlands erster Trichterrutsche ein mit echten Haien und vielen weiteren Meeresbewohnern wie Muränen und Anemonen besetztes großes Aquarium in der Grotte. Noch heute sucht die (zugegebenermaßen meist künstliche) Felsenlandschaft in der deutschen Bäderlandschaft seinesgleichen. Eine Art „Festival der Sinne“ war entstanden, sollte den Besucher gefangen nehmen und ihn den Alltag schnell vergessen lassen. Ein Stück „Urlaub im Alltag“ genießen – diesem Motto ist das Bad bis heute treu geblieben.

Jubiläum Freizeit- und Wellnessbad Titania in Neusäß
27 Bilder
Titania Neusäß
Foto: Titania

Wachsende Beliebtheit

Bereits nach wenigen Jahren war aber klar, dass der Saunabereich der wachsenden Beliebtheit räumlich nicht gewachsen war. Das Bedürfnis nach gesundheitsförderndem Saunieren, Wellness und Erholung nahm einen immer größeren Stellenwert in der Gesellschaft ein. So groß war der Andrang in den Aufgüssen, dass zunächst mit dem Kelohaus eine Aufgusssauna für 60 gleichzeitig Schwitzende und schon im Jahr darauf eine weitere Erholungsoase mit dem Ruhehaus im Saunadorf geschaffen wurden. Auch in den nächsten Jahren setzte die Stadt Neusäß alles daran, die Anlage attraktiv und den Bedürfnissen der Gäste entsprechend zu gestalten und zu erhalten. Dafür wurde aus der ursprünglich nur für jedes zweite Jahr geplanten Revisionswoche sehr schnell eine jährliche 2- bis 3-wöchige Renovierungs- und Wartungszeit.

Große und treue Stammgästeschar

Mit der Übernahme des Titania Neusäß durch die Stadt selbst im Jahr 2013 ist nach vielen Turbulenzen in der Betreibung des Bades Ruhe und Stabilität eingekehrt. Mit der Firma GMF aus Neuried bei München hat man zudem einen starken Partner und Betriebsführer an der Seite, der über langjährige Erfahrungen im Betrieb von Freizeitanlagen verfügt. Inzwischen besuchen jedes Jahr mehr als 250 000 Gäste die Anlage. Davon sind bis zu 140 000 Saunagänger, Tendenz immer noch steigend. Seit 2018 sorgt unter anderem die neue Schärensauna mit Platz für 90 Saunagänger dafür, dass diesem Trend Rechnung getragen wird.

Vor allem unter den Saunagängern hat das Titania eine große und treue Stammgästeschar. Mit seinem weit über die Stadtgrenzen hinaus reichenden Bekanntheitsgrad kann das Erlebnis- und Wellnessbad heute von sich behaupten, in den vergangenen 20 Jahren zu dem Aushängeschild von Neusäß geworden zu sein. Ein finnisches Kamerateam hat sich sogar mit Filmaufnahmen aus der Saunalandschaft des Titania um die Aufnahme der finnischen Saunakultur in das Weltkulturerbe beworben. Zeitweise konnte das Titania mehr als 100 Beschäftigten einen Arbeitsplatz bieten und ist damit auch einer der größten Arbeitgeber der Stadt.

Öffnungszeiten

  • Badewelt täglich von 9:30 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Saunawelt täglich von 9:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Der Herbst rund um Augsburg hat einiges zu bieten!
Tipps für den Herbst

4 tolle Ausflugsziele in Bayerisch-Schwaben

Das könnte Sie auch interessieren