Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Die Vorbereitung auf den ganz großen Tag

Leben & Freizeit

Anzeige

Die Vorbereitung auf den ganz großen Tag

Evangelische Kinder sind am Tag ihrer Konfirmation bereits 14 oder 15 Jahre, nachdem sie die wesentlichen Grundlagen ihres Glaubens im Konfirmanden-Unterricht vermittelt bekommen haben. Katholische Kinder sind in der Regel noch wesentlich jünger, erst acht bis zehn Jahre alt, wenn sie zur Erstkommunion gehen und von da an "voll" am Gottesdienst teilnehmen dürfen.

Die Vorbereitung auf den ganz großen Tag

Dem eigentlichen großen Tag der Konfirmation oder Erstkommunion geht in der Regel eine lange Vorbereitung voraus, an der auch die Eltern beteiligt sind. Dabei spielt es eine große Rolle, wie ernst Eltern und Angehörige selber die Erstkommunion oder Konfirmation nehmen, ob sie sich selber engagieren oder sämtliche Vorbereitungen der Kirche und dem Religionsunterricht überlassen. Denn Kinder, gleichgültig wie alt sie sind, orientieren sich an ihren Eltern und übernehmen viele ihrer Wertmaßstäbe - mal früher, mal später. Wichtig ist, dass Eltern sich dafür interessieren, was ihre Kinder lernen. Das spornt an und zeigt den Kindern, dass sie respektiert werden.

Wenn Gebete im normalen Familienleben keine Rolle spielen, sollte das Kind dennoch die Möglichkeit haben, seinen Glauben offen zu zeigen, ohne dass sich jemand darüber lustig macht. Wer seinem Kind genau zuhört, kommt dabei vielleicht sogar ein wenig ins Nachdenken. wwp

Abstand halten: Wildschweine verbreiten die Afrikanische Schweinepest. Für Menschen ist die Krankheit ungefährlich - sie können sie aber übertragen. Deshalb ist Vorsicht gefragt.
Schweinepest

Totes Wildschwein notfalls per 112 melden

Das könnte Sie auch interessieren