1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Die ganz besondere Zeitreise einer Gemeinde

Adelsried Eintausend

Anzeige

Die ganz besondere Zeitreise einer Gemeinde

Der Festausschuss um Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann (3. v. l.) bündelt seit gut zwei Jahren alle Anstrengungen rund um „Adelsried Eintausend“.
Bild: Gemeinde Adelsried
230934355-1.jpg
230933550-1.jpg 230935725-1.jpg
230933258-1.jpg
230937685-1.jpg
230924785-1.jpg
230943518-1.jpg
230930160-1.jpg
230937885-1.jpg
230945222-1.jpg
230931220-1.jpg 230942166-1.jpg 230929034-1.jpg 230939040-1.jpg
230945236-1.jpg
230934202-1.jpg
230945898-1.jpg
230943777-1.jpg
230933962-1.jpg
230929849-1.jpg
230920628-1.jpg
230936963-1.jpg
230837671-1.jpg
230923565-1.jpg
230949403-1.jpg

Adelsried stellt sein Fest zum 1000-jährigen Bestehen auf die Beine. Es ist ein wunderbares Zusammenspiel aller Beteiligten - trotz großer Anstrengungen.

„Ein Fest. Eine Zeitreise. Viele Momente“ – unter diesem Motto begeht die Gemeinde Adelsried ein ganz besonderes Fest: Der Ort im nordwestlichen Landkreis Augsburg feiert 1000-jähriges Bestehen. Und weil sich ein derartiges Jubiläum nicht in ein Wochenende packen lässt, stehen gleich insgesamt acht Festtage an. „Adelsried Eintausend“, so der prägnante Name der Veranstaltung, erstreckt sich von Donnerstag, 8. August, bis Sonntag, 11. August. Teil zwei startet dann am Donnerstag, 15. August, und findet sein Finale am Sonntag, 18. August.

400 Freiwillige sind auf den Beinen

„Mit den Planungen haben wir bereits vor zwei Jahren begonnen“, erzählt Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann. Sie ist auch im siebenköpfigen Festausschuss vertreten, der federführend tätig ist. „Insgesamt sind und waren aber bislang rund 400 Freiwillige im Einsatz“, verrät sie. „Es ist ein ganz wunderbares Zusammenspiel der Dorfgemeinschaft. Vor allem unsere Vereine engagieren sich enorm . Alle halten einfach gut zusammen, auch wenn einige beispielsweise bald eine zweiwöchige Straßensperrung in Kauf nehmen müssen“, lobt die Bürgermeisterin.

Vorträge zu den geschichtlichen Hintergründen Adelsrieds

Seit gut eineinhalb Jahren finden bereits Veranstaltungen statt. So wurde beispielsweise in Vorträgen von Prof. Dr. Rolf Kießling („Leben, Arbeiten und Feiern um das Jahr 1000“), Dr. Peter Fassl („Lebens- und Rechtsverhältnisse in der agrarischen Welt von Adelsried“) und Friedrich Geiger („1000 Jahre in 100 Minuten“) die Adelsrieder Geschichte beleuchtet. „Egal, ob Kartoffelernten im Ferienprogramm oder eine Fotobox beim Bürgerfest – alles wurde gut angenommen“, freut sich Stegherr-Haußmann.

Viel Zeit und Arbeit investierten die Adelsrieder auch in den Aufbau ihrer insgesamt elf Hofstellen, die entlang des Festgeländes postiert sind. Freiluftbühne, historische Badstube oder eine Naturapotheke – es wurde fleißig gewerkelt. „Da kamen Talente zum Vorschein, die bisher im Verborgenen waren“, freut sich die Bürgermeisterin.

Für das Programm (siehe eigener Artikel) wurde ein eigener Flyer gestaltet, auch eine „Adelsried Eintausend“- Homepage ist online zu finden. Ein ziemlicher Aufwand, könnte man meinen. „Aber der hat sich gelohnt“, betont das Gemeindeoberhaupt.

Weitere Infos
adelsried-eintausend.de

AdobeStock_122551332_von_antic_Grab_Reinigung_Allerheiligen.jpg
Allerheiligen

Den Grabstein richtig putzen, pflegen und polieren