Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Eine neue Kinderkrippe für Kühbach

Kindertagesstätte St. Magnus

ANZEIGE

Eine neue Kinderkrippe für Kühbach

Der Neubau der Kinderkrippe St. Magnus wurde an den bestehenden Altbau des Kindergartens angebaut.
5 Bilder
Der Neubau der Kinderkrippe St. Magnus wurde an den bestehenden Altbau des Kindergartens angebaut.
Foto: Julia Paul
231035096-1.jpg
231015544-1.jpg
231035306-1.jpg 231030396-1.jpg
231033443-1.jpg
231036480-1.jpg
231033567-1.jpg
231036135-1.jpg
231036277-1.jpg

Die neue Krippe der Kindertagesstätte St. Magnus in Kühbach ist eröffnet. Sie wird am Freitag, 15. November, eingeweiht. Was den Neubau ausmacht...

In der Weinstraße 1, auf der ehemaligen Wiese hinter dem Pfarrhof, wurde vor vielen Jahren der Kindergarten St. Magnus erbaut. In den vergangenen Monaten trieben sich dort  auf dem Grundstück wieder Handwerker herum. Sie erweiterten die Katholische Kindertagesstätte St. Magnus  in Kühbach um einen Neubau direkt neben dem Altbau – die Kinderkrippe. Sie war vorher im Pfarrer-Knaus-Haus untergebracht. Allerdings boten die Räume dort nur Platz für 15 Kinder und das wurde 2017 allmählich zu klein.

Die Einwohnerzahlen Kühbachs stiegen und immer öfter wurden Krippenplätze nachgefragt. „Die Kinderbetreuung nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Deshalb ist es unsere große gesellschaftliche Verpflichtung, sie hier in Kühbach auf gesunde Beine zu stellen“, erklärt der Erste Bürgermeister der Gemeinde, Hans Lotterschmid.

Der Weg zum Neubau

Im Neubau der Krippe können seit der Eröffnung zum neuen Kindergartenjahr am 1. September 48 Kinder in vier Gruppen aufgenommen werden. Rund 30 der Plätze sind bereits belegt. Der Wandel des Lebensstils ist aber noch lange nicht abgeschlossen. Die Kinderkrippe wird immer beliebter werden, weiß Lotterschmid. „Eigentlich waren nur drei Gruppen vorgesehen. Wir haben dann aber noch umgeplant“, erzählt er.

Zuständig für die Pläne war Architekt Roland Rieger aus Grimoldsried (Kreis Augsburg), der auch das Kinderhaus in Inchenhofen erbaute. Er gewann den Wettbewerb um die Kindertagesstätte St. Magnus in Kühbach gegen zwei Konkurrenten in der engeren Auswahl und setzte sich mit seinen Entwürfen eines Leichtbaus durch. Im Sommer 2018 ging es dann mit den Bauarbeiten los. Dass es sich bei dem Gebäude um keinen Massiv-, sondern um einen Holzbau handelt, erkennt man durch die Verkleidung inzwischen nicht mehr.

Der Neubau der Kinderkrippe St. Magnus wurde an den bestehenden Altbau des Kindergartens angebaut.
Foto: Julia Paul

Kindergarten und Kinderkrippe nebeneinander

Auch an den bestehenden Altbau wurde die Kinderkrippe St. Magnus angepasst. Durch einen gemeinsamen Eingang kommt man nun links in den Kindergarten, rechts in die neue Krippe. Auf einem Stockwerk breiten sich dort die Gruppenräume, Nasszellen mit Duschen, Toiletten und Wickeltischen sowie Personalräume und das Büro der Leitung Martina Haser aus.

Auf 8000 Quadratmetern ist hierfür ausreichend Platz. So groß ist nämlich das Grundstück, das die Gemeinde Kühbach für den Neubau der Kinderkrippe erwerben konnte. Die Katholische Kirchenstiftung St. Magnus, der die Fläche gehörte, ist Träger der gleichnamigen Kindertagesstätte. Der Einfluss der Religion ist auch im Alltag spürbar. Trotzdem sind Krippe und Kindergarten für Nachwuchs aller Glaubensrichtungen offen.

Einweihung der Krippe St. Magnus

Eingeweiht wird die neue Kinderkrippe St. Magnus am Freitag, 15. November, ab 16.30 Uhr. Kinder, Elternbeiratsvorsitzende, das Personal der Einrichtung, Handwerker, Gemeinderäte und die Kirchenverwaltung werden das erfolgreich abgeschlossene Projekt bei einem gemeinsamen Abendessen feiern.

Anstelle eines großen Spielplatzes verfügt die Kindertagesstätte St. Magnus in Kühbach über einen Naturgarten.
Foto: Julia Paul

Naturgarten statt Spielplatz

Wie bereits bei den Außenanlagen des Kindergartens setzte man auch bei der Kinderkrippe nebenan auf einen Naturgarten. Das bedeutet weniger Spielgeräte, dafür aber mehr Landschaft. Deshalb ist der Garten unter anderem hügelig. Er beherbergt auch eine Wasserspielstation.

Derzeit sind noch Gärtner vor Ort, die das Gras sähen. Ansonsten ist die Anlage fertig- gestellt und kann schon bald genutzt werden.

Nicht nur die Kinder werden in den Gruppenräumen zum Verweilen eingeladen. Auch die Eltern können im Foyer Platz nehmen.
Foto: Julia Paul

Tag der offenen Tür

Im Februar veranstaltet die Kindertagesstätte St. Magnus einen Tag der offenen Tür. Hier können Krippe und Kindergarten besichtigt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Kinder für das kommende Jahr anzumelden.

Katholische Kindertagesstätte St. Magnus

  • Weinstraße 1, 86556 Kühbach
  • Telefon: (08251)2137
  • Fax: (08251)889082
  • E-Mail: kiga.kuehbach@bistum-augsburg.de
Seit Beginn der Corona-Pandemie sitzen Geschwister enger aufeinander als je zuvor.
"Auf Gedeih und Verderb"

Wie verhalten sich Geschwister im Lockdown

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren