Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten

Kommunion & Konfirmation

ANZEIGE

Endlich richtig dazugehören

Mit Kommunion und Konfirmation treten die Kinder und Jugendlichen in das Erwachsenenalter ihrer jeweiligen Glaubensgemeinschaft ein. Sie werden damit ein vollwertiges Mitglied.
Foto: Tom Bayer, stock.adobe.com
231115243-1.jpg
231112607-1.jpg
231112426-1.jpg

Nach Kommunion und Konfirmation ist man ein vollwertiges Mitglied seiner Kirchengemeinde. Was Eltern tun können, um das Gefühl bei ihren Kindern zu verstärken.

Die Kommunion für die Katholiken, die Konfirmation für die evangelisch Gläubigen zeigen den Übertritt ins Erwachsenenalter ihrer jeweiligen Glaubensgemeinschaft an. Erst dann zählen die Kinder und Jugendlichen als vollwertiges Mitglied ihrer Gemeinde. Das ist in so jungen Jahren wohl eines der bedeutendsten Ereignisse, deshalb sollte der Tag möglichst perfekt ablaufen.

Die Kinder in Entscheidungen einbinden

Die religiöse Vorbereitung erhalten die Kommunionkinder und Konfirmanden in sogenannten Gruppenstunden, in denen sie gemeinsam mit einem Erwachsenen verschiedene Themenbereiche ihres Glaubens erarbeiten. Das Drumrum übernehmen meist die Eltern: Es gilt die richtige Kleidung samt Schuhen und Accessoires zu finden, zu entscheiden, wo gefeiert wird, wer eingeladen wird, was geschenkt wird. Wer dabei seine Kinder in alle Entscheidungen mit- einbindet, leistet auch seinen Beitrag zum neuen Lebensgefühl der Kinder und Jugendlichen: Dass sie jetzt ein mündiges Mitglied einer Gemeinschaft sind. (lime)

Seit Beginn der Corona-Pandemie sitzen Geschwister enger aufeinander als je zuvor.
"Auf Gedeih und Verderb"

Wie verhalten sich Geschwister im Lockdown

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren