Festwochenende Scheuring

Anzeige

Festwochenende der Schützen

Copy%20of%20_1839_40-80(1).tif
3 Bilder
Schützenverein „Edelweiß“ Scheuring 2018.
Bild: Franz Dilger

50. Gründungsjubiläum und siebtes Oberbayerisches Böllerschützentreffen Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) und Schützenverein „Edelweiß“ fester Bestandteil des Gemeindelebens

Von Walter Herzog

Mit einem Festwochenende, das eine Reihe an Höhepunkten bietet, feiern die „Edelweiß-Schützen“ und die Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) aus Scheuring gemeinsam ihr jeweils 50-jähriges Gründungsjubiläum. Mit dabei auch die Böllerschützen der KRK Scheuring, die im Rahmen des siebten Oberbayerischen Böllerschützentreffens ihr 25-jähriges Bestehen feiern.

„z Scheuring krachts“ haben die beiden Vereine als Motto ausgegeben, wenn sie zum großen Jubiläumswochenende vom Donnerstag, 21. Juni bis Montag, 25. Juni Gäste aus Nah und Fern begrüßen und im Programm einen „Kracher“ nach dem anderen präsentieren

Ein „Kracher“, sprich ein Böllerschuss, wird am Donnerstagabend die Festlichkeiten einläuten. Nach der offiziellen Festeröffnung wird der Tag der Vereine und Betriebe durch die Trachtenkapelle Scheuring musikalisch umrahmt. Der gemütliche Freitagnachmittag steht ganz im Zeichen der Senioren und Familien, ehe dann am Abend die Mercuries mit Party- Pop- und Rockmusik die Stimmung im Festzelt anheizen werden. Für ebenso gute Stimmung werden am Samstagabend die Musiker der Ostallgäuer Band Waidigel sorgen.

Mittags spielt das Scheuringer Blechtett auf und eröffnet damit das siebte Oberbayerische Böllerschützentreffen, das mit einem festlichen Umzug und dem anschließenden Platzschießen ein krachendes Erlebnis unter Pulver und Dampf bieten. Nach dem Weckruf am Sonntag treffen sich die Gäste zum Weißwurstfrühstück und feiern ab 10. 30 Uhr im Zelt einen feierlichen Festgottesdienst. Dazu spielt die Trachtenkapelle Scheuring, die mittags von der Blaskapelle Prittriching abgelöst wird. Nach dem Festzug der Schützenvereine spielen die Musikfreunde Geretshausen auf.

Kabarett mit Wolfgang Krebs

Für viele wird der Höhepunkt des Wochenendes der Auftritt von Politkabarettist Wolfgang Krebs sein, der unverwechselbar in die Rollen der ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten Stoiber, Beckstein und Seehofer schlüpfen wird. Der Auftritt von Staatsministerin Ilse Aigner beim politischen Abend rundet ein an Höhepunkten reiches Festwochenende ab. Zum Ausklang spielt die Trachtenkapelle Scheuring.

Nach dem Gauschießen im vergangenen Jahr wollen die „Edelweiß-Schützen“ nun den gesellschaftlichen Gedanken mit dem traditionellen Schützenumzug in den Vordergrund stellen.

Der Schießsport in Scheuring hat seine Wurzeln in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts liegen, wo bis in die 1950-ziger Jahre zwei zueinander konkurrierende Schützenvereine existierten, die sich aber beide auflösten. Erst im Jahre 1967 haben einige Idealisten den heutigen Schützenverein „Edelweiß“ Scheuring aus der Taufe gehoben. Bis die Vereinswirtin im Gasthaus Klarer ein Nebengebäude zur Verfügung stellte, das dann zu einem ersten Vereinsheim ausgebaut wurde, mussten sich die Schützen mit provisorischen Schießständen zurechtfinden.T rotzdem hat „Edel-weiß“ ab 1972 sportlich zu den anderen Vereinen des Schützengaus Landsberg aufgeschlossen.

Heute betreiben die Schützen ihren Sport an 15 elektronischen Schießständen in der Lechrainhalle. Und sportlich brachte es die Pistolenmannschaft im vergangenen Jahr gar bis in die 1. Bundesliga. „Ein toller Erfolg der aber auch großen Aufwand mit sich brachte“, so 1. Schützenmeister Franz Berghofer. Er legt allerdings Wert auf die Feststellung, dass bei den „Edelweiß-Schützen“ auch mit dem Gewehr und in allen Altersklassen auf hohem Niveau geschossen wird.

Ein besonderes Augenmerk legt die Vereinsführung zur Zukunftssicherung auf eine gute Jugendarbeit.

Das Thema Zukunftssicherung hat auch den Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) Scheuring über die Jahre begleitet. Als die Reservistenkameradschaft Scheuring und Umgebung 1969 gegründet wurde, existierte im Ort noch den Krieger- und Soldatenverein. Sinkende Mitgliedszahlen bei den Veteranen ließen den Wunsch nach einer Fusion laut werden. Da beide Vereinigungen von jeher gut harmonierten wurde im Jahre 1996 die Verschmelzung zum KRK Scheuring vollzogen. Der KRK Scheuring, Mitglied im Verband der Reservisten der Bundeswehr, bezeugt seine Verbundenheit zu den deutschen Streitkräften durch die Teilnahme an Militärpatrouillen sowie nationalen und internationalen Militärschießen. Die Integration ins Gemeindeleben und die Pflege traditioneller Werte dokumentiert die KRK Scheuring durch die Gestaltung des Volkstrauertages und die Präsenz bei Maiandachten mit der Militärseelsorge. Mit der Durchführung und Teilnahme an verschiedenen geselligen Veranstaltungen wird Dorfgemeinschaft gefördert. Mit der Ausrichtung des siebten Oberbayerischen Böllerschützentreffens, das in das Festwochenende integriert ist, trägt die KRK den Namen Scheurings weit über die Grenzen des Landkreises hinaus. „Wir erwarten dazu Böllerschützen aus Oberbayern, Schwaben, Baden Württemberg und auch Delegationen aus dem Hochsauerland/NRW und Hessen“, informiert KRK-Vorsitzender Uwe Voigt. „Beiden Vereinen, dem Schützenverein „Edelweiß“ und der Rseservistenkameradschaft, ist es zu verdanken, dass ein wertvoller Teil unserer Tradition und Kultur, die Liebe zur Heimat gepflegt und erhalten bleibt“, zollt Bürgermeister Manfred Menhard den Jubilaren gleichermaßen Anerkennung und möchte sie als festen Bestandteil der Dorfgemeinschaft und Förderer des gesellschaftlichen Lebens nicht mehr missen.

sonyachny.jpg
Trau dich

Es ist Zeit für die Hochzeit