Newsticker
RKI-Chef Lothar Wieler: "Wir müssen jetzt handeln"

Qualität und Frische vom Metzger

ANZEIGE

Fleisch-Gemüse-Eintopf

Fleisch-Gemüse-Eintopf nach Großmutters Art
Foto: Nelea Reazanteva/stock.adobe.com
231050440-1.jpg
231054044-1.jpg
231052446-1.jpg

Deftiges nach Großmutters Art

Zutaten für fünf Portionen

¼ kg Rindfleisch

¼ kg Schweinefleisch

½ Portion Markknochen

½ kleiner Weißkohl

½ kleiner Wirsing

1 Sellerie

¼ kg Möhren

½ Bund Pastinaken

¼ kg Bohnen

1 Kohlrabi

0,4 kg Kartoffeln

1 ½ Zwiebeln

Knoblauch nach Gusto

½ Bund Petersilie

etwas Kümmel

etwas Majoran

etwas Paprikapulver

½ Würfel Fleischbrühe

etwas Tomatenmark

1 Prise schwarzer Pfeffer

½ Prise Chilipulver

1 ½ Prisen Salz

Zubereitung

Gemüse abwaschen, grob putzen und schälen. Den Markknochen in einem großen Topf scharf anbraten. Alle Abschnitte und Gemüsereste zu den Markknochen geben, mit Wasser auffüllen und etwa ein bis zwei Stunden gut auskochen.

Durch ein Sieb abgießen, die Brühe auffangen. Das Fleisch in große Würfel, das Gemüse klein schneiden. Das Fleisch scharf anbraten, danach aus dem Topf nehmen. Das Tomatenmark anschwitzen. Die Zwiebeln dazugeben und glasig anlaufen lassen. Das Fleisch wieder dazugeben.

Das Gemüse (ohne Kartoffeln) der Reihe nach auf das Fleisch schichten - zuerst das Wurzelgemüse, dann den Kohl und zum Schluss die Bohnen. Mit der abgegossenen Gemüsebrühe auffüllen, kurz aufkochen und dann die Hitze reduzieren. Der Eintopf kann zwei bis drei Stunden auf dem Herd stehen. Wichtig: Jede Lage des Gemüses beim Schichten (nach Gusto) würzen – während des Garvorganges nicht umrühren!

Die gewürfelten Kartoffeln kommen ganz zum Schluss obenauf. Bei längerer Garzeit erst 30 bis 40 Minuten vor Schluss hinzufügen.

Vor dem Servieren mit frisch gehackter Petersilie bestreuen. Am besten schmeckt der Eintopf natürlich am nächsten Tag aufgewärmt.

Guten Appetit!

Quelle: www.chefkoch.de

Seit Beginn der Corona-Pandemie sitzen Geschwister enger aufeinander als je zuvor.
"Auf Gedeih und Verderb"

Wie verhalten sich Geschwister im Lockdown

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren