Pius Bestattungen

Anzeige

Fragen von morgen heute regeln

Anita Ponzio (links) und ihre Mitarbeiterin Katharina Reiser beraten mit viel Erfahrung, wenn es um Bestattungsvorsorge geht.
Bild: Foto: Brigitte Fregin
230496091-1.jpg
230496093-1.jpg
230332551-1.jpg
230332590-1.jpg
230496087-1.jpg

Mit dem Tod ist das so eine Sache. Viele verdrängen Gedanken daran, sprechen mit niemandem darüber und treffen keinerlei Vorsorge.

„Dabei wäre das so wichtig!“, weiß Anita Ponzio, Prokuristin bei Pius-Bestattungen. „Es ist für sich selbst wie auch für die Angehörigen beruhigend, dass für den Ernstfall alles geregelt ist“, sagt sie und empfiehlt allen, drei Verfügungen zu verfassen:

- Eine Vorsorgevollmacht, die regelt, wer im Notfall für einen selbst Entscheidungen treffen und alle oder bestimmte Aufgaben erledigen darf.

- Eine Patientenverfügung, die festlegt, dass bestimmte medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, wenn man nicht mehr selbst entscheiden kann.

- Die Bestattungsvorsorge, die alles regelt, was die Beerdigung und die dazugehörigen Dinge angeht.

„Mit diesen Vollmachten sind die Angehörigen und man selbst im sicheren Hafen“, ist Anita Ponzio überzeugt.

Spezielle Vorsorgeanwälte

Über die beiden erstgenannten Verfügungen kann das Team von Pius Bestattungen informieren, aber nicht rechtlich beraten. „Dazu gibt es Vorsorgeanwälte, die darauf spezialisiert sind, individuelle Vorsorgeregelungen zu gestalten. Auf diese Weise kann man sicher sein, dass die eigenen Wertvorstellungen und Wünsche umgesetzt werden. Die Kosten hierfür übernehmen die meisten Rechtsschutzversicherungen“, erklärt die Trauerberaterin.

Hilfe bei der letzten Ehre

Wenn es um die Bestattungsvorsorge geht, hilft einem das erfahrene Team von Pius Bestattungen mit viel Feingefühl und Erfahrung weiter. In einem persönlichen Gespräch werden Fragen geklärt, etwa ob man eine Erd- oder Feuerbestattung wünscht oder die Gestaltung der Trauerfeier. Ein Bestattungsvorsorgevertrag ist kostenlos. Anita Ponzio empfiehlt jedoch eine entsprechende Versicherung, um auch die finanziellen Belange zu regeln. „Denn die sind nicht zu unterschätzen“, gibt sie zu bedenken.

Rund um die Uhr erreichbar

Das Team von Pius Bestattungen hilft im Trauerfall weiter, an allen Tagen im Jahr und rund um die Uhr. Es erledigt die notwendigen Formalitäten, berät zu allen Fragen der Bestattung und übernimmt deren gesamte Organisation. Die Firma Pius geht dabei auch auf Wünsche nach bestimmten Ritualen verschiedener Kulturen ein. „Wir haben etwa Erfahrung für Totenfeiern nach speziellen orthodoxen, jesidischen oder aramäischen Ritualen“, so Anita Ponzio. (graju/bif)

Lesen Sie dazu auch
Stefan%20K%c3%b6rber.JPEG
Allerheiligen

Schönes fürs Urnengrab

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket