Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Haus der Vereine erstrahlt in neuem Glanz

Leben & Freizeit

ANZEIGE

Haus der Vereine erstrahlt in neuem Glanz

Bild: Manfred Arloth
9492212_8128788.jpg
9493283_8129859.jpg 9493543_8130119.jpg
9493929_8130505.jpg
9492481_8129057.jpg
9493622_8130198.jpg
9491761_8128337.jpg
9491553_8128129.jpg
9491478_8128054.jpg
9493615_8130191.jpg
9493838_8130414.jpg 9491496_8128072.jpg
9493488_8130064.jpg
9491483_8128059.jpg
9491489_8128065.jpg
9491639_8128215.jpg 9491505_8128081.jpg

Das Peichinger Bauerntheater feiert sein 50-jähriges Jubiläum

Das Haus der Peichinger Vereine in Oberpeiching erstrahlt nach einem Umbau mit Erweiterung und einer umfassenden Renovierung in neuem Glanz. Anlass für die Baumaßnahme, die im Wesentlichen von ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern ausgeführt wurde, ist das Fest „50 Jahre Peichinger Bauerntheater 1965 e. V.“, das vom 3. bis 7. Juni gefeiert wird.

Der Initiator für die Gründung des Vereins Peichinger Bauerntheater (PBT) war Adolf Pest, der damals den Junglehrer und Schulleiter Manfred Arloth als Spielleiter einer Laienspielschar gewann. Seither spielten die Peichinger im Saal der Gastwirtschaft Wintermayr. Zu Beginn der 80er Jahre machte man sich auf die Suche nach einer neuen Spielstätte. Da bot sich das alte Schulhaus an, und mit finanzieller Unterstützung durch die Stadt Rain verwirklichten die Vereinsmitglieder in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, dem Soldaten- und Kameradenverein, dem Fischereiverein, dem Ortssprecher und der Ortsbäuerin den Traum: Ein Theater – Parkett und Galerie – mit über 200 Sitzplätzen.

In der Folgezeit lud man das Publikum zu jeweils fünf Aufführungen ein – nach wie vor in der vorösterlichen Zeit. Darüber hinaus organisierte das PBT Gastspiele mit zumeist prominenten Schauspielern, wie der Wiener Burgschauspielerin Dorothee Hartinger. Ziemlich regelmäßig gastierte das Stadttheater Ingolstadt in Oberpeiching. In bester Erinnerung sind unterhaltsame Abende mit Zauberern, musikalische Highlights mit dem Bariton Franz Xaver Schlecht, ein Abend mit dem Trio Lunaire, ein „Valentinabend“, der Auftritt der „Lästerschwästern“ und Gastspiele der Nördlinger Schauspielmanufaktur.

Auch an die Kinder denken die Peichinger: Grundschulen aus dem gesamten Rainer Winkel sahen letztes Jahr das Märchen Hänsel und Gretel. Dieses Jahr steht für wiederum über 400 Kinder „Der Räuber Hotzenplotz“ auf dem Programm. Auch Hans Well hat die Besucher bereits begeistert – und er ist auch beim Fest „50 Jahre PBT“ zusammen mit seinen „Wellbappn“ eine echte Attraktion. Eingeweiht wird der Um- und Neubau übrigens bei einem „Tag der offenen Tür“ (Familientag) am Sonntag, 7. Juni, im Rahmen eines Gottesdienstes, der um 10 Uhr beginnt.

„Wir sind überglücklich, dass wir den Umbau in Eigenregie geschafft und pünktlich zum Fest abgeschlossen haben“, erklärt PBT-Vorsitzender Dr. Albert Schlecht. Rains 1. Bürgermeister Gerhard Martin stellt in seinem Grußwort fest: „Für Besucher aus nah und fern ist das Theater ein gern besuchter kultureller Fixpunkt. Den vielen ehrenamtlichen Helfern danke ich herzlich für ihren Einsatz bei den Sanierungsmaßnahmen.“

Die Haut im Gesicht ist durch das häufige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes derzeit besonders stark beansprucht. Nun kommt es auf die richtige Pflege an.
Beanspruchte Haut

So geht Gesichtspflege in Corona-Zeiten

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren