Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr

Leben & Freizeit

ANZEIGE

Heirat ohne Hindernisse

Mit einer Checkliste für die Hochzeit geht vieles einfacher. Hochzeitsexperten empfehlen sogar, frühzeitig mit der Planung für den großen Tag zu beginnen - idealerweise ein Jahr vorher. Günstige Räume, Fotografen und Hochzeitsfahrzeuge sind sonst häufig schon ausgebucht.

Hochzeitsexperten empfehlen, frühzeitig mit der Planung für den großen Tag zu beginnen - idealerweise ein Jahr vorher. Günstige Räume, Fotografen und Hochzeitsfahrzeuge sind sonst häufig schon ausgebucht.

Zu Beginn der Hochzeitsplanung muss zunächst ein Termin gefunden werden. Ist das Datum festgelegt, sollte das Hochzeitspaar nach einer Location suchen, denn die guten Orte sind schnell ausgebucht, sagt Hochzeitsplanerin Melanie Schmitz. Bei der Raumsuche muss sich das Brautpaar auch die Frage stellen, ob es lieber in einem Restaurant feiern möchte oder die Verpflegung unabhängig von der Räumlichkeit selbst organisiert.

Das Budget ist der wichtigste Punkt in der Planung. Ohne eine entsprechende Finanzierung platzt der Traum von der Traumhochzeit. Buchautorin Bettina Pyczak empfiehlt den Paaren daher, sich zu Beginn der Planung auf ein Budget festzulegen. Dann sollte genau aufgeführt werden, wie viel das Paar für die einzelnen Posten ausgeben kann. Im Anschluss werden Angebote eingeholt.

Frühestens sechs Monate vorher

Einen Termin beim Standesamt bekommen Heiratswillige frühestens sechs Monate vor der Eheschließung. Auch die Kirche kann in der Regel erst sechs Monate vorher gebucht werden, sagt die Planerin. Beliebte Daten, wie zum Beispiel der 8. 8. 2008 seien jedoch oft bereits am ersten Tag der Anmeldefrist vergeben.

Die Einladungen werden idealerweise vier bis sechs Monate vor der Hochzeit verschickt. Je früher man weiß, wie viele Gäste kommen, desto besser lässt sich die Planung fortsetzen. Zwei bis drei Monate vor dem Termin sollte die Gästeliste so weit fertig sein. Ringe und Hochzeitskleid werden in der Regel ein halbes Jahr vorher gekauft. Bei Sommerhochzeiten empfiehlt die Expertin, das Kleid im Januar oder Februar, spätestens jedoch im März zu kaufen. Dann kommen die neuen Kollektionen auf den Markt.

Die Braut sollte sich schon früh überlegen, zu welchem Friseur sie gehen möchte. Sechs Wochen vor dem großen Tag findet meist ein Probetermin statt, erklärt Schmitz.

Etwa zur gleichen Zeit würden Blumendekoration und Menü abgesprochen. Hat das gebuchte Restaurant keinen eigenen Floristen, kann der Blumenschmuck auch kurzfristig noch organisiert werden.

In den Weihnachtspostfilialen landen viele Briefe. In Himmelpfort etwa beantwortet der Weihnachtsmann sie mit rund 20 Helfern.
Weihnachtspost

Wie Kinder Antwort auf den Wunschzettel bekommen

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren