1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Höchstädt feiert – 650 Jahre Spital

650 Jahre Spital Höchstädt

Anzeige

Höchstädt feiert – 650 Jahre Spital

Bordunitas, die Spielleuten der Altrauchburg, gastieren am Festwochenende "650 Jahre Spital Höchstädt" am Samstag, 8. September, in Höchstädt
Bild: www.bordunitas.de
230582432-1.jpg
230580463-1.jpg
230581179-1.jpg
230580461-1.jpg 230576961-1.jpg
230579628-1.jpg
230583645-1.jpg
230582026-1.jpg
230583643-1.jpg
230575156-1.jpg 230576264-1.jpg 230584455-1.jpg
230579614-1.jpg
230580111-1.jpg
230583619-1.jpg
230581660-1.jpg
230583682-1.jpg
230583963-1.jpg
230573137-1.jpg
230586592-1.jpg

Der Historische Verein Höchstädt organisierte ein Festwochenende vom 7. bis 9. September mit Musik, Theater, Vortrag, musikalischem Stadtgruß, Nachtwächtern, Speis und Trank

Wir schreiben das Jahr 1368. Hainrich der Bihel, ein wohlhabender Höchstädter Bürger, hat die Pest überlebt. Sein Vermögen vermachte er kurz vor seinem Tod der Stadt Höchstädt mit der Auflage, ein Spital zu gründen. Dieses Erbe strahlt vom Mittelalter bis in unsere Zeit. In Höchstädt haben heute drei Seniorenheime die Nachfolge des ehemaligen Spitals angetreten.

Feier auf dem ehemaligen Spitalgelände

Der Historische Verein Höchstädt a.d.Donau e.V. nimmt die Gründung des Spitals vor 650 Jahren zum Anlass, ein historisches Festwochenende vom 7. bis 9. September auf dem ehemaligen Spitalgelände (heute Parkplatz bei der Kita Don Bosco) auszurichten. Viel Vorbereitung war notwendig, um diese Festtage mit Leben zu erfüllen.

Festvortrag am Freitag

Das Festwochenende beginnt am Freitag, 7. September, mit einem Festvortrag von Georg Wörishofer: „650 Jahre Spital Höchstädt, seine Geschichte von der Gründung bis zur Gegenwart“. Der Vortrag um 18 Uhr findet in der Spitalkirche statt.

Anschließend findet ein Umtrunk statt mit Wein und Schmalzbrot. Ader Abend wird von mittelalterlicher Musik mit der Gruppe Arrabbiata begleitet.

Stadtgruß erkli ngt

Nach dem Festvortrag am Freitag findet am Samstag, 8. September, um 14 Uhr ein Seniorennachmittag auf dem Festplatz statt.

Das Abendprogramm am Samstag beginnt um 17 Uhr mit dem Höchstädter Stadtgruß, der vom Musikverein Donauklang Höchstädt/Blindheim zu Gehör gebracht wird. Diese Melodie wurde in Höchstädt seit Jahrhunderten traditionell zu besonderen Anlässen mit Trompeten vom Kirchturm herunter gespielt. Gegen 22 Uhr beenden dann die Höchstädter Nachtwächter den Tag.

Festgottesdienst am Sonntag

Am Sonntag findet der Festgottesdienst um 10 Uhr bei schönem Wetter ebenfalls auf dem Festplatz statt, bevor nach dem ökumenischen Mittagsgebet mit Pfarrer Daniel Ertl und Pfarrer Wolfram Schrimpf das Bewirtungsteam des Vereins zu Tisch bittet.

Während des gesamten Festes können die Gäste bei Gerichten aus regionaler Küche und erfrischenden Getränken feiern. Mit den Höchstädter Stadttrommlern, der historischen Tanzgruppe und Musik wie anno 1368 tauchen die Besucher in die Welt des Mittelalters ein. Am Sonntag ab 15 Uhr spielt der Historische Fanfarenzug Lauinger Mohr, unter der Leitung von Norbert Ruchti.

Besondere Führungen

Anlässlich des Festwochenendes lädt der Historische Verein zu zwei außergewöhnlichen Führungen ein: Am Samstag um 15.30 Uhr begeben sich Georg Wörishofer und Leo Thomas auf die Spuren des Spitals. Am Sonntag um 17 Uhr führt Dr. Werner R. Stirnweiß durch die Spitalkirche Hl. Geist und die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt.

herk/pm

Weitere Infos im Internet unter www.hvhdonau.de

Lesen Sie dazu auch
AdobeStock_25378427.JPEG
Lebenslust

Mittagsschlaf nur eine halbe Stunde

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket