Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Nach der Geburt nicht zu schnell abnehmen

Leben & Freizeit

Anzeige

Nach der Geburt nicht zu schnell abnehmen

Bild: DPA

Köln (dpa/tmn) - Nimmt eine Frau nach einer Geburt zu schnell ab, riskiert sie Probleme mit dem Stillen. Darauf weist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln hin.

Die Muttermilch könne weniger werden oder in ihrer Qualität nachlassen. Junge Mütter sollten sich nach der Geburt daher nicht unter Druck setzen, um die zusätzlichen Pfunde schnell wieder loszuwerden. Drei bis sechs Monate bis zum Ursprungs-Gewicht sind demnach völlig normal.

Jede zweite Mutter verliert laut IQWiG die überflüssigen Pfunde quasi von selbst - bei der Geburt und durch die Anstrengungen in den Wochen und Monaten danach. Dabei hilft auch eine ausgewogene Ernährung. Wer ein Jahr nach der Geburt immer noch übergewichtig ist, läuft allerdings Gefahr, es auch zu bleiben.

Weil das Wetter am ersten Wochenende zu wünschen übrig ließ, heißt es für den Vergnügungspark auf dem Plärrergelände noch nicht wie ursprünglich geplant „Auf Wiedersehen“.
Plärrer-Verlängerung

Sommer in der Stadt und Vergnügungspark bleiben!

Das könnte Sie auch interessieren