Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle

Leben & Freizeit

ANZEIGE

Nicht nur eine "grüne" Mode

Der Klimaschutz ist vielen ein politisches Anliegen. Und er istmittlerweile auch Teil des Lifestyles. Vor allem bei jungenTrendsettern hat sich das ökologische Bewusstsein einen Weg in die Modegebahnt.

Der Klimaschutz ist vielen ein politisches Anliegen. Und er ist mittlerweile auch Teil des Lifestyles. Vor allem bei jungen Trendsettern hat sich das ökologische Bewusstsein einen Weg in die Mode gebahnt.

Eine Nische von grün bewegten Einzelkämpfern ist die "Organic Fashion" dabei schon lange nicht mehr - und sie sieht auch längst nicht mehr so aus. Heute gibt es zeitgemäße, nachhaltig produzierte Kleidung von der Stange. Denn auch immer mehr große Hersteller haben Kleidung aus Öko-Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau im Angebot.

Vielfach setzen die "grünen Kollektionen" auf "Organic Cotton", also auf Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Sie ist nicht mit Pestiziden behandelt, erläutert Prof. Marie-Louise Klotz von der Fachhochschule Niederrhein, Dekanin des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik. Je nach Hersteller enthält die Kleidung hohe Anteile der Faser oder besteht ganz aus Bio-Cotton.

Fast jeder trägt Baumwolle

Viele Kunden haben darauf offenbar gewartet, denn Baumwolle spielt neben Jute, Bambusfasern und Kork die größte Rolle beim neuen Öko-Trend. Schließlich trägt fast jeder die Faser am Körper: als Jeans, als Cordhose, T-Shirt oder Sweatshirt. "Baumwolle macht knapp fünfzig Prozent des Anteils aus, den die gesamte Welt an Fasern verbraucht." "Wir haben es hier nicht mit einer kurzfristigen Entwicklung zu tun, sondern mit einer Tendenz im Mainstream", sagt Gerd Müller-Thomkins, Geschäftsführer des Deutschen Mode-Instituts.

Der Klimawandel fördere eine größere Akzeptanz alternativer Produkte auch in der Mode - wenngleich die Lebensmittelbranche der Bekleidungsindustrie in Sachen Bio und Öko um Jahre voraus sei. Viele hätten ein "aufrichtiges Bedürfnis", ihr Umweltbewusstsein zu zeigen. Nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) interessiert sich jeder vierte Bundesbürger für naturbelassene Mode. tmn/rik

Gersthofen

Click & Collect: Gersthofer brauchen Unterstützung

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren