Leben & Freizeit

Anzeige

Osterzeit ist Schlemmerzeit

Bild: Robert Kneschke/fotolia
2200328523-1.jpg
2200329034-1.jpg
2200338103-1.jpg
2200325768-1.jpg
2200328495-1.jpg
2200329969-1.jpg
2200328014-1.jpg

Gastronomen verwöhnen ihre Gäste

Mit dem Osterfest endet die 40-tägige Fastenzeit der Christen - ein willkommener Grund, mit Familie und Freunden zu feiern und sich in kulinarischer Hinsicht etwas Besonderes zu gönnen. Die Hochzeit beginnt am Gründonnerstag mit dem letzten Abendmahl Jesu. Traditionell kommt dabei etwas Grünes auf den Tisch. Am Karfreitag wird des Todes Jesu am Kreuz gedacht. An diesem besonderen Fastentag werden traditionell Fischspezialitäten serviert, auch andere fleischlose Gerichte wie Kässpatzen oder Salatvariationen stehen auf der Speisekarte. Am Ostersonntag und -montag kann man es sich richtig gut gehen lassen.

Das Fasten hat ein Ende und aus diesem Grund stehen auf dem Speiseplan meist besondere Spezialitäten wie feiner Lamm- oder Kalbsbraten mit verschiedenen Beilagen. Wenn man das Festmahl dann noch in ein Restaurant verlegt, kann jeder die Speisen ganz bewusst genießen. Kein Einkauf, keine Zubereitung, kein Abwasch - so kann man sich ganz auf den Genuss konzentrieren und hat keinerlei Aufwand. Gerade zu Ostern bieten die Restaurants im Landkreis besondere Schmankerl an. Zu dieser Zeit beliebt sind Gerichte mit Lamm, Bärlauch und Spargel - die Speisekarten halten für jeden Gaumen etwas parat. Allerdings sollte, gerade wenn man mit der ganzen Familie essen gehen möchte, rechtzeitig ein Tisch reserviert werden. An den Feiertagen ist der Andrang meist groß.

Lesen Sie dazu auch
Kühner - Bild Nr.1.jpg
Kühners Landhaus

Wo Kulinarik und Optik verschmelzen

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket