Marktsonntag in Höchstädt

Anzeige

Perfekte Einkaufszeit

Es ist wieder Herbstmarkt in Höchstädt mit verkaufsoffenem Sonntag der Wirtschaftsvereinigung Höchstädt am 8. September.
Bild: Bianca Herker

Wie Johann Wolfgang von Goethe schon wusste: Der Herbst ist immer unsere beste Zeit

In Höchstädt zieht der Herbst ein. Am Sonntag, 8. September, verwandelt sich die Innenstadt zu einem abwechslungsreichen Marktgelände. Zudem finden gleichzeitig weitere Veranstaltungen für Klein und Groß statt, die Höchstädter und Gäste aus nah und fern in die schöne Donaustadt einladen.

Ab 13 Uhr findet auf dem Marktplatz und auf der Herzogin-Anna-Straße der traditionelle Septembermarkt statt – mit attraktiven und schwungvollen Aktionen und Programmpunkten. Auf dem Marktplatz wird sich alles um das Motto „Höchstädts Jugend bewegt sich“ drehen. Ein Tischtennis-Rundlauf, ein Fahrrad-Parcour, Dosenwerfen, Torwandschießen, musikalische Einlagen, Spiele und mehr warten auf alle Kinder und Jugendlichen.

Die Herzogin-Anna-Straße wird zur „Ernte-Meile“. Städtische, hiesige und regionale Landwirte, Hersteller und Produzenten stellen ihre Produkte und Erzeugnisse aus. Hier kann verköstigt, getrunken und einfach nur beobachtet werden – mit allen Sinnen. Die Stadträte Annett Jung und Hans Mesch organisieren mit der Innenstadtkoordinatorin Sonja Gastl einen regionalen Herbst- und Bauernmarkt. Der Stadtrat Günter Ballis hat zudem auf dem Platz gegenüber der BayWa ein Rahmenprogramm zum Thema Landtechnik organisiert. Auf der Landtechnikmeile begrüßen der Maschinen- und Betriebshilfering Dillingen e.V. und der Schützenverein Höchstädt alle interessierten Besucherinnen und Besucher. Außerdem beteiligen sich viele städtische Einzelhändler am Herbstmarkt.

Highlights in der Innenstadt und weitere Veranstaltungen

Was wäre ein Markt ohne Fieranten. Die kommen selbstverständlich auch nach Höchstädt. Es wird nicht immer Sommer bleiben und wenn Besucher beispielsweise noch warme Socken für die kalte Jahreszeit brauchen – auf dem Herbstmarkt ist man an der richtigen Adresse. Die Aussteller bieten praktische Haushaltsgeräte, Kleidung, Dekoartikel für drinnen und draußen und allerlei Nützliches. Ab Mittag haben die Geschäfte geöffnet. Sie locken mit

tollen Angebote und Aktionen. Die Stadt Höchstädt wird dieses Mal mit einem Stand vor Ort sein. Hier können sich alle Marktbesucher informieren, Fragen stellen und den ersten Bürgermeister Gerrit Maneth kennen lernen und befragen.

Neben dem Septembermarkt lohnt sich für kleine Besucher auch der Besuch im Schloss Höchstädt. Um 15 Uhr findet die Familienführung „Das fliegende Klassenzimmer“ statt. Die Teilnehmer der lernen den Roman von Erich Kästner und andere „Schul“-Bücher kennen und stellen selbst ein eigenes Exemplar her.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern

Anmeldung: Telefon 09074/9585-700 (Kasse). Material: zwei Euro pro Kind. Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte.

Auch der Geigerturm hat während des Marktes geöffnet und lädt zwischen 14 und 17 Uhr zur Ausstellung „Kunst für Wand und Garten“ ein.

Die Ausstellung der besonderen Art zeigt Werke der drei Künstlerinnen Ina Dyck, Monika Egger und Waltraud Schiele.

                                                 pm/pilz

Freier Eintritt

Die Künstlerinnen sind wechselnd anwesend.

Heuer fällt der erste Advent auf den 1. Dezember. Zahlreiche Ideen für Adventskränze zeigen die Gärtnereien der Region bei ihren Adventsausstellungen.
Adventsausstellungen

Inspiration für die Adventsdeko

Das könnte Sie auch interessieren