1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Pilzinfektion beim Tier kann Menschen anstecken

Tiere

Anzeige

Pilzinfektion beim Tier kann Menschen anstecken

Haben sich Hunde oder Katzen eine Pilzinfektion zugezogen, sollten sie so schnell wie möglich behandelt werden. Denn die Krankheit kann auf den Menschen übergehen.

Hunde und Katzen können sich in ihrer Umgebung leicht mit Pilzsporen infizieren. Erstes Anzeichen ist ein stumpfes und wie mit Mehl bestäubtes Fell. Im weiteren Verlauf bilden sich kreisrunde, haarlose Stellen an den Ohren oder am Kopf. Infizierte Tiere sollten Besitzer so schnell wie möglich behandeln lassen, rät Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Denn anstecken können sich auch Menschen: Hier äußert sich die Krankheit durch rundliche, mit einem roten Ring umgebene Stellen, die im Inneren schuppig sind.

Zur Behandlung werden die Vierbeiner mit einem Pilzmedikament gewaschen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Impfung, die auch bei akuter Krankheit gegeben werden kann. Sie mildert den Krankheitsverlauf ab und muss zweimal im Abstand von zwei Wochen gespritzt werden. Auf keinen Fall sollten Besitzer darauf warten, dass die Pilzerkrankung von selbst ausheilt, warnt Hölscher. (dpa)

AdobeStock_151069579.JPEG
Tracht & Co.

Dirndl-Trend 2019: Weniger ist mehr

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen