Hochzeit

Anzeige

Planung ist die halbe Hochzeit

Beliebte Hochzeitslokationen sind oft lange im Voraus ausgebucht. Die Ortsfrage ist daher am dringendsten zu klären.
Bild: Foto: shooterg03 stock.adobe.com/oH
230786688-1.jpg
230788088-1.jpg
230783676-1.jpg
230741045-1.jpg
230784212-1.jpg 230740866-2.jpg 230741194-1.jpg

Wer sich rechtzeitig Gedanken macht, kann sich viel Stress ersparen

Manche tun es nie, andere mehrmals. Fast alle aber wünschen sich, es einmal zu erleben: die eigene Hochzeit. Auf den Spuren des romantischen Superlativs soll es natürlich der schönste Tag im Leben sein. Wie bei vielen anderen Dingen gilt aber auch hier: Je besser die Planung im Vorfeld ist, desto weniger Stress gibt es beim großen Ereignis.

Am Anfang aller Überlegungen sollte vor allem eine Frage geklärt werden: Wie groß ist das Budget? Steht der finanzielle Rahmen fest, kann es richtig losgehen. Eine chronologische Checkliste hilft, die wichtigsten Schritte festzuhalten, was wann zu tun ist:

Location auswählen:

Beliebte Locations sind schnell ausgebucht. Wer sehr genaue Vorstellungen hat, sollte deshalb so früh wie möglich danach suchen. Die Wahl eines geeigneten Ortes für die Festlichkeiten sollte als erstes erfolgen.

Termin festlegen:

Ein Termin für die standesamtliche und auch die kirchliche Trauung muss gefunden werden. Der Termin auf dem Standesamt lässt sich allerdings erst maximal sechs Monate im Voraus festmachen. In diesem Zusammenhang sollten die Brautleute klären, welche Dokumente jeweils nötig sind.

Brautkleid auswählen:

Außer eine Hochzeitsreise zu buchen, sollten die zukünftigen Bräute sich so früh wie möglich auf die Suche nach einem passenden Kleid machen. Vier Monate Lieferzeit für die häufig maßgeschneiderten Kleider sind nichts Ungewöhnliches.

Ringe aussuchen:

Bei Konfektionsware reichen zwei bis drei Monate im Vorfeld. Wer sich Ringe bei einem Goldschmied anfertigen lassen möchte, sollte aber mehr Zeit einkalkulieren.

Hochzeitsmenü planen:

Einige Wochen oder Monate vor dem Fest ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um sich um Menü oder Buffetauswahl zu kümmern. Alle Speisen inklusive der Hochzeitstorte sollten Probe gegessen werden.

Ablaufplan erstellen:

Sich erholen und entspannen:

Experten raten, die gesamte Zeit der Vorbereitung so weit wie möglich zu genießen. Lassen Sie sich den Spaß bei aller Organisation bitte nicht nehmen!

Termin beim Stylist:

Termin beim Stylist: Der Termin beim Friseur oder Stylist steht zu Beginn des großen Tages an. Noch besser ist es womöglich, den Stylisten nach Hause kommen zu lassen, um so wenig Stress wie möglich an diesem wundervollen Tag zu haben.

Text: extra-Archiv/oH

AdobeStock_122551332_von_antic_Grab_Reinigung_Allerheiligen.jpg
Allerheiligen

Den Grabstein richtig putzen, pflegen und polieren