Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Säen, pflanzen, gießen, ernten– Balkon und Garten, wir kommen!

Gartensonderseite

ANZEIGE

Säen, pflanzen, gießen, ernten– Balkon und Garten, wir kommen!

Jetzt ist die Richtige Zeit, um Gemüse zu pflanzen.
Bild: epixproductions/stock.adobe.com

Wer jetzt fleißig ist, kann sich schon bald über Blütenpracht und reiche Ernte freuen

Silvia Schmid

Die pralle Sonne auf dem Rücken,während man sich über Schaufel oder Hacke beugt oder beschaulich den warmen, duftenden Lehmboden riecht, ist heilender als manch eine Medizin.

Charles Dudley Warner

Nicht erst in Zeiten einer Pandemie wird sich der ein oder andere der wohltuenden Wirkung der Gartenarbeit bewusst. Kann man dieser Tage besser seine Freizeit und die geschenkten Stunden zuhause nutzen als mit der Arbeit im eigenen Garten oder auf dem Balkon? Und ist es nicht ein beglückendes Gefühl, wenn mit relativ wenig Aufwand, ein bisschen Pflege und Fürsorge, schon nach wenigen Wochen das eigene Gemüse und die eigenen Früchte zu pflücken? Ob im Hochbeet, an der Blumenrabatte oder im Mikrogarten auf dem kleinen Stadtbalkon – jetzt ist die beste Zeit für verschiedenste Tätigkeiten des Hobbygärtners. Seit einer Woche haben in Bayern wieder alle Gärtnereien und Baumschulen geöffnet und halten Samen, Setzlinge und Pflanzen, Erde und Mulch sowie alles, was man für die Hege und Pflege des Rasens, des Gartenteichs oder auch zur Gartengestaltung mit Kindern benötigt, bereit. Die fachkompetente Beratung gibt es bei den Experten gratis mit dazu.Viele Gemüsesorten kann man im Garten pflanzen

Kohlrabi, Karotten, Radieschen und Rettich, Blumenkohl und Brokkoli, außerdem verschiedenste Blattsalate und Kräuter können jetzt gesät beziehungsweise gepflanzt werden. Auch Tomaten- und Gurkenpflanzen stehen bereit und können nach den Eisheiligen (siehe Infokasten) endlich ins Freiland übersiedeln. Für jeden Geschmack und Bedarf gibt es das Richtige.

Kinder lieben gärteln: Jetzt einen Naschgarten anlegen Für Familien mit Kindern kann die Gartenarbeit über so manchen langweiligen Nachmittag ohne Freunde hinwegtrösten. Kinder lieben es, in der Erde zu graben, zu gießen und beim Einpflanzen zu helfen. Wenn sie dann noch bei der Auswahl der Pflanzen ein bisschen mitbestimmen dürfen, macht es umso mehr Spaß. Viel Begeisterung kann man ernten, wenn man gemeinsam einen kleinen Naschgarten plant und anpflanzt.

Je nach Größe, die dafür zur Verfügung steht, kann das von den Erdbeeren im Topf oder Blumenkasten bis zum begehbaren Gärtchen mit Johannisbeersträuchern, Brombeeren und Himbeeren reichen. Tipps dazu gibt es jede Menge im Fachhandel.

Kalte Sophie und Co.

Der Mai ist die optimale Zeit, um zu pflanzen. Bei empfindlichen Pflanzen sollte man aber die nächtlichen Temperaturen im Blick behalten und gegebenenfalls abwarten. Grund sind die eisheiligen (Mamertus am 11. Mai, Pankratius am 12. Mai, Servatius am 13. Mai und die kalte Sophie am  15. Mai). Sind diese Tage vorüber, sind keine Nachtfröste mehr zu erwarten und auch frostempfindliche Kübelpflanzen, Sommerblumen und empfindliches Gemüse dürfen ins Freie. Allein auf s Datum sollte man sich aber nicht verlassen, die Eisheiligen können durchaus um ein paar Tage in die eine oder andere Richtung variieren.

Mizellenwasser sollen das Make-up ohne großes Rubbeln und Reiben entfernen können.
Ohne Rubbeln

Öko-Test hat neuartiges Mizellenwasser zum Abschminken bewertet

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren