Qualität und Frische vom Metzger

Anzeige

Saftiger Burgunderbraten

Saftiger Burgunderbraten mit Knödeln, dazu passen auch Rotkraut und grüner Salat.
Bild: HLP Photo/stock.adobe.com
231124838-1.jpg
231124833-1.jpg
231124841-6.jpg
231122689-1.jpg

Dazu passen (Semmel-)knödel, Rotkraut und grüner Salat

Zutaten für acht Portionen

2 ½ kg Rinderbraten

1 Bund Suppengrün

2 Zwiebeln

4 EL Öl

½ l Rotwein (Burgunder)

Wacholderbeeren

7 Gewürznelken

1 TL Rosmarin, getrocknet

Salz und Pfeffer

250 ml Brühe (Kraftbrühe)

Piment

7 Lorbeerblätter

Paprikapulver, (scharf)

Zubereitung

Das Fleisch mit dem Rotwein und den Gewürzkörnern und -blättern über Nacht in einer abgedeckten Schüssel einlegen. Den Braten mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer einreiben. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch mit einer Zwiebel (in kleine Ringe geschnitten) scharf anbraten. Nach einigen Minuten alles (auch die zweite Zwiebel und das klein geschnittene Suppengrün) in einen Bratenschlauch (mit etwas von der Beize, aber nur wenig) geben und bei etwa 175 Grad gut zwei Stunden im Backofen schmoren lassen. Den Braten in Alufolie wickeln und im Backofen warm stellen.

Die mitgegarten Zutaten und den Bratenfond in einen Topf mit der Kraftbrühe geben und das Gemüse durch ein Sieb reiben, bis eine sämige Soße entsteht. Die Soße mit Pfeffer (schwarz, gemahlen) und Salz abschmecken.

Das Bratenfleisch in Scheiben schneiden und mit Semmelknödeln, Rotkraut und grünem Salat servieren.

Guten Appetit!

Quelle: www.chefkoch.de

In einem Gespräch klärt Dieter Pribil über die Möglichkeiten der Bestattungsvorsorge auf.
Rat & Hilfe im Trauerfall

Bestattungsvorsorge ist in jedem Alter ein Thema

Das könnte Sie auch interessieren